Kategorie: Herz | Reisen

Oberschleißheim | Schlossanlage Schleißheim

#Oberschleißheim #Auszeit #Weekend #Erlebnis #Kultur #Bildung #Liebe

Wir möchten Euch an unserer fröhlichen und zugleich nachdenklichen Wochenendreise teilhaben lassen, die wir natürlich pflanzlich und vegan wie eh und je und für immer bestreiten werden. Deshalb gibt es für Euch bestimmt ein paar „Überlebenstipps“ zwecks Kulinarik ツ, aber auch kulturell werden wir einiges erleben. Wohin führt uns denn unsere Reise?

Wir besuchen Oberschleißheim, nähe München, ein Ortsteil namens Lustheim.

Ursprünglich war zuerst der Besuch der Allianz-Arena eingeplant um an der Trauerfeier für unseren Kaiser Franz teilzunehmen. Das hat leider zeitlich nicht gepasst und wir haben diese während der Anreise etwas verfolgt. Ergreifende Momente, die wir bei unserem Aufenthalt erleben werden.

Für unsere Übernachtungen haben wir folgendes Hotel ausgewählt:

Hotel am Schloßpark „Zum Kurfürst” GmbH
Kapellenweg 5
85764 Oberschleißheim
https://www.kurfuerst-hotel.de

Das ruhig gelegene Hotel in Oberschleißheim-Lustheim, direkt an der Schlossanlage Schleißheim, zwischen München-Stadt und Flughafen München. Ein schönes Ambiente mit Tiefgarage und Frühstück im Preis inbegriffen, wir fühlen uns wie Kurfürsten auf Reisen. Ankommen und wohlfühlen, wer möchte, mit Schwimmbad, Sauna und Fitness.

Majestätische Begrüßung von der Tiefgarage

…der Stil deutet auf den „Kurfürst“ und die Nähe zum Schloss hin.

Nach dem Einchecken und dem Bezug des Zimmers, möchten wir den Abend gemütlich ausklingen lassen. Wir betreten den Speiseraum des hoteleigenen Restaurants und erleben Harmonie pur.

Wir bestellen im Maximilian´s den veganen Mango-Chilli Salat und das vegane Thai Curry. Wir können Euch nur beschreiben, wie uns dieses Essen abgeholt hat. Es war bezaubernd angerichtet und für den Preis absolut gerechtfertigt. Mehr sogar als das! Durch das gedämmte Licht im Speisesaal, sind die Bilder vom Essen für uns leider nicht so geworden, wie es dem Essen gerechtfertigt wäre. Deshalb hier nur die Karte und die Motivation es selbst auszuprobieren! Es lohnt sich definitiv.

Auf der ansprechenden Speisekarte gibt es für uns leckere pflanzliche Angebote. Für die Madame wie oben beschrieben, den wunderbar angerichteten „Veganen Mango-Chilli-Salat„, der für die Menge und Auswahl eigentlich fast schon zu günstig angeboten wird.

Der Herr verköstigt das pflanzliche Thai Curry, welches beim ersten Blick auf den Teller sehr minimal erscheint. Bei genauerer Betrachtung fällt uns jedoch auf, dass der Teller verborgene Tiefen hat und die Menge mehr als ausreichend ist.

Das Fazit davon: Leckeres Essen, die Angestellten sind alle sehr freundlich und zuvorkommend die Zimmer sind sehr sauber und haben Charme.

Das hier darf doch nicht fehlen! ツ  Es deutet auf die Nähe zum Wohnzimmer des FC Bayern Münchens hin.

Das Frühstücksbuffet ist sehr sehr gut und beinhaltet alles was das Herz begehrt. Trotzdem ist für uns vieles wegen den noch üblichen tierischen Produkten uninteressant. Deshalb sorgen wir vor und bringen uns unsere pflanzliche Ration mit, Aufschnitt von Fleischkäse mit Zwiebeln und Paprika-Mortadella. Die Brötchen mit unserem Belag peppen wir dann noch mit Gurkenscheiben und Tomaten auf. Dazu einen wirkliche leckeren Kaffee. Hier fühlt man sich wohl, was auch an den ausnahmslos sehr freundlichen und aufmerksamen Mitarbeitern liegt.

Wir starten den Samstag mit einem Besuch in der KZ-Gedächtnisstätte in Dachau. Ein nicht alltäglicher Museums– oder Gedenkstättenbesuch. Hier wird die grauenhafteste deutsche Epoche lebendig und ins Bewusstsein gerufen und sollte immer als Mahnmal dienen, jedes Lebewesen zu achten und nicht zu quälen und auszulöschen!

KZ-Gedenkstätte Dachau
Alte Römerstraße 75
85221 Dachau

An der Pforte:
„Dachau – die Bedeutung dieses Namen ist aus der deutschen Geschichte nicht auszulöschen. Er steht für alle Konzentrationslager, die Nationalsozialisten in ihrem Herrschaftsbereich errichtet haben.“
Eugen Kogon

Der Eingangsbereich

Das Tor zum Konzentrationslager steht nicht nur für eines der größten Verbrechen in der Menschheitsgeschichte, es zeigt auch die zynische Weltsicht. “Arbeit macht frei” steht dort in schweren Eisenlettern, eingefasst in einen schmiedeisernen Bogen. Die Original-Türe wurde entwendet und erst nach einiger Zeit aufgrund anonymer Hinweise wieder an diesen Ort zurückgebracht. Der Zutritt erfolgt daher durch eine Nachbildung.

Das ehemalige Lagergefängnis | Former Camp Prison „Bunker“

Ein scheinbar unendlicher Gang mit einer Zelle an der anderen. Verschiedene Größen und unterschiedliche Ausstattung. Je nach Status und Vergehen der Verurteilten, etwas großzügiger mehrzellig oder minimalistisch als reine Stehzelle. Alleine hier erkennt man die Perversität der damaligen Obrigkeit und deren Machtgelüste.

Hinter diesem Gitter ging es nicht weiter, eventuell wegen Baufälligkeit. 1941 richtete die SS hinter der Gittertüre und in einer an den Bunker angebauten Baracke ein Straflager für SS-Angehörige ein. Diese hatten natürlich eine etwas humanere Strafbehandlung. Was auch immer das heißen mag.

Übersicht: Das nationalsozialistische Lagersystem während des Krieges. Kaum zu Glauben, wo überall im „Deutschen Reich“ die Hauptlagerstätten mit deren unterschiedlichen Außenstellen der Perversität errichtet wurden.

Wie zwei Lichtgestalten von Herzen zu den Gedenkstetten laufend. Zu allen!!

Allein die Bezeichnung lässt uns erschaudern! Krematoriomsbereich im KZ = Massenentsorgung!

Ein Mahnmal mit dem Text: „Denket daran wie wir hier starben.“ Allerdings können wir es uns nicht vorstellen, denn diese Qual und Verstümmelung ist für unsere empathische Seele nicht begreifbar. Brutalste Gewaltanwendung, Hunger, Seuchen und vieles mehr, sorgten für massenweise Tote, die hier „entsorgt“ werden. Menschenversuche im Auftrag der Medizin, mit militärischen Absicht oder einfach nur mit Spaß am Quälen und Töten!
Da es immer mehr „Häftlinge“ wurden, gab es Krankeiten und Ungeziefer, diese mussten durch „Duschen“ im „Brausebad“ entlaust werden. Danach gab es keine Überlebenden, weder Läuse noch Menschen. Wir sehen einer dieser „Brauseköpfe“, wo aber Giftgas und kein Wasser durchströmte. Hinterher wurden die Toten in Leichenklammern gestapelt, bis sie wie am Fließband verbrannt wurden. Es ist so, als ob wir den Schornstein rauchen sehen. Ganz arg bedrückend!

Es ist unvorstellbar und unser Verstand spielt verrückt beim Anblick der Vernichtungsstation!

Ein weiteres Mahnmal: „Den Toten zur Ehr, den Lebenden zur Mahnung

Der Fluss Würm, als natürliche Grenze zwischen Häftlingslager und SS-Lager zur damaligen Zeit.
Die unschuldige Natur direkt an die durch Menschen gemachten Vernichtungsanstalt.

Nach diesem aufrührenden Vormittag begeben wir uns am sonnigen Nachmittag in die Schlossanlage Schleißheim.
Hier erleben wir das krasse Gegenteil: Eleganz und Freude.

Aus dem Hotel ein paar Schritte weiter in den Schlosspark.

Das Schloss Lustheim, das Jagd- und Gartenschlösschen in Oberschleißheim bei München, ist ein architektonisches Meisterwerk des deutschen Barocks. Es wurde 1684 bis 1688 im Auftrag von Kurfürst Max Emanuel erbaut und ist ein Beispiel für die italienische Casino-Bauweise.

Das Schloss ist auf einer kreisrunden Insel im Hofgarten gelegen und bildet den Abschluss der barocken Gartenanlage. Der Grundriss erinnert an ein stilisiertes H, an den zentralen Hauptbau schließen sich zwei flügelartige Risalite an. Die Fassade ist mit Pilastern, Gesimsen und Putzspiegeln geschmückt
Schloss Lustheim ist heute ein Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums und beherbergt eine bedeutende Sammlung von Meissener Porzellan.

Neben dem Schloss Lustheim gibt es in der Schlossanlage Schleißheim noch das Neue Schloss und das Alte Schloss. Die Schlossanlage ist ein beliebtes Ausflugsziel und gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Bayern.

Das Schloss Lustheim.

Der Wasserweg zwischen den Schlössern war aufgrund der anhaltenden Kälte zugefroren.
Wir staunen über die ausgelassenen Menschen auf dem Eis und sind sehr nachdenklich bezüglich der Festigkeit.

Aber unsere Neugier und dem Vertrauen auf die ganzen Menschen wagen wir es auch und haben unseren Mut bewiesen. Das erste Mal auf zugefrorenem Wasser seit Ewigkeiten.

Das neue Schloss Schleißheim am anderen Ende der „Eisbahn“ ist sehr imposant. Man kann es kaum glauben, was früher so gebaut wurde. Eine unsagbare Größe mit filigranen Künstlereien, einfach „Märchenhaft!“

Am Abend sind wir im Pizza Hut, denn nun haben wir Hunger und möchten den Veganuary genießen.
Wir waren noch nie in dieser „Pizza-Kette“ und lassen uns überraschen. Dieser befindet sich den der Mittenheimer Str. 56 in 85764 Oberschleißheim, direkt am Einkaufszentrum.

Das schönes Ambiente erinnert an den amerikanischen Style und es läuft wundervolle Musik. Das Personal ist sehr nett und zuvorkommend.

Wir haben die Pizza Tuscany Spicy vegan bestellt. Der vegane Käse ist unfassbar cremig gewesen. Nach der Zutatenliste von Violife. Der Boden sehr fluffig und die Pizza sehr lecker. Allerdings nicht gerade günstig: 16,90 € für die Größe M ist schon sehr happig. Also eine leckere Erfahrung, aber für den Preis als Wiederholungstat eher zu überlegen.

Fazit:

Ein sehr besonderer und emotionales Wochenende.
Die Gedächtnisfeier für den Kaiser in seinem Wohnzimmer, der Allianz-Arena.
Eine wunderschöne traditionelle Hotelanlage mit leckeren Speisen und freundlichem Personal.
Nachdenklichkeit im KZ und Schönheit im Schlosspark, unterschiedlicher geht es nicht.
Es war für uns ein besonderes Wochenende und wir haben es genossen, all diese Momente und Erfahrungen erleben zu dürfen.
Wir erleben Glück, Freude, Liebe und möchten dies mit allen Lebewesen teilen.

Euer Jens mit Niki ★

0

Stuttgart | 6. Hochzeitstag

#Hochzeitstag #Stuttgart #Fernsehturm #Reise #Erfahrung #Liebe #Leben #Partnerschaft

Der 6. Hochzeitstag ist die so genannte Zinnerne Hochzeit, oder auch Zuckerhochzeit. In dieser Zeit haben wir schon einiges zusammen gemeistert und erlebt.

Zinn ist ein sehr weiches Metall. Genau wie die Ehe nach sechs Jahren kann es noch einfach geformt werden. Das Metall kann aber auch seinen Glanz verlieren, wenn es nicht regelmäßig aufpoliert wird. Poliert man es, erstrahlt es wieder im silber-weißen Glanz.

Doch auch die Bedeutung der Zuckerhochzeit liegt nahe. Am 6. Hochzeitstag startet für das Ehepaar das „verflixte siebte Jahr“. Die Zuckerhochzeit soll als Start in dieses Jahr noch einmal die süßen Zeiten betonen und einen Ausblick auf zukünftige süße Tage bieten. Was für ein Zufall, dass wir in Stuttgart heute an Minimum 3 Candy-Shops vorbeigelaufen sind. ★

Beim Backen hilft der Zucker außerdem nicht nur dem Geschmack, sondern er gibt dem Teig auch Struktur und beschleunigt die Gärung. Zucker liefert unserem Körper zudem wertvolle Energie. Es ist also auch ein Symbol dafür, dass die Ehe zum 6. Hochzeitstag eine gefestigtere Struktur hat, aber noch etwas gären, also reifen muss. Gleichzeitig schenkt die Zuckerhochzeit der Partnerschaft Energie für den nächsten Sprint durch das siebte Jahr.

Auch wenn dieser Tag kein rundes Ehejubiläum ist, ist es für uns nicht weniger wertvoll, im Gegenteil: Diesen Tag werden wir in trauter Zweisamkeit genießen und gemeinsam auf die vergangenen Jahre zurückzublicken. Und das, möchten wir in luftiger Höhe heute tun.

Wir fahren also zum Fernsehturm Stuttgart.

Der Stuttgarter Fernsehturm ist ein 216,6 Meter hoher Fernseh- und Aussichtsturm auf dem Gipfel des Hohen Bopsers in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart.

Fernsehturm Stuttgart

Jahnstraße 120, 70597 Stuttgart

Aus der U-Bahn erblicken wir schon aus der Ferne den Zipfel des hohen Fernsehturms.

Hier steigen wir aus.

Der kurze Fußweg zum Fernsehturm führt durch ein kurzes Waldstück.

Jetzt stehen wir schon fast davor.

Nach dem Kauf unserer Karten erblicken wir nun, was uns gleich erwarten wird.

Der erste der Welt

Eröffnung 5. Februar 1956

Konstruktion Prof. Fritz Leonhardt

Bauleitung Prof. Erwin Heinle

Höhenlage des Turms 483 m über dem Meeresspiegel

Höhe mit Sendemast 217 m

Höhe der großen Plattform 150 m

Gesamtgewicht 3.000 t

Fahrzeit der Aufzüge ca. 36 s

Fahrgeschwindigkeit 5 m / sec

Und da ist er: Der weite Ausblick auf unser Ländle.

Wir Menschen sind alle nur kleine, Miniatur-Punkte auf diesem Erdball. So komme ich mir zumindest hier oben vor. Wir dürfen uns nicht so wichtig nehmen, dass ist die Message hier oben. Und so leben wir auch unser Leben: Im Einklang mit Natur und Tier.

Noch geht es hier im Inneren. Trotz der brisanten Höhe. Es ist am heutigen Tag gewaltig Wind und wir müssen auf der äußeren Plattform gut acht geben, dass es uns nicht weg weht.  Da wir vor diesem Bild bereits im Außenbereich waren, sehen wir etwas zerzaust aus…beziehungsweise ich… ツ

Im Panorama-Café stoßen wir mit einem Sekt auf diesen unseren Tag und auch die gemeinsame Zeit an. Das Restaurant ist sehr gut besucht und die Gäste lassen sich groß auftischen. Es gibt zu dieser Tageszeit meist noch Frühstück oder Brunch im Angebot.

Hier wird uns nochmals kurz bewusst, wie weit oben wir eigentlich sind. ツ

Das Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst 2009.

Unter einem herbstlichen Blätterregen verabschieden wir uns vom Stuttgarter Fernsehturm. Ein tolles Erlebnis, was ihr unbedingt einmal erleben solltet.

Der Leonhardsplatz ist ein Teil der früheren Leonhardsvorstadt.

Hier entdecken wir die Leonhardskirche

…den Nachtwächterbrunnen

…und das Gustav-Siegle-Haus.

Als Stiftung der Industriellenfamilie Siegle von Theodor Fischer 1907 – 1912 zur Förderung der Volksbildung errichtet. Einer der Gründungsbauten der Stuttgarter Architekturschule. Heute Sitz der Stuttgarter Philharmoniker.

Wer sich lieber an der Bedeutung unserer Zuckerhochzeit orientieren will, kann seiner besseren Hälfte auch ein süßes Geschenk machen. Die Stuttgarter Candybars, mit allerlei Lieblingssüßigkeiten sind gefüllt, doch unser Weg ist ein anderer.

Wir machen es wie immer anders und gehen in eine Currywurstbude.

Uns führt nämlich der Appetit zu MyCurrywurst

Schulstraße 6, 70173 Stuttgart

Das Schild ist schon Mal einladend, wenn wir den unteren Bereich lesen.

Unsere Currywurst kann auch vegan. Ein echt fleischloser Genuss, direkt vom Gourmetspezialisten für vegane Leckereien. Bio und sojabasiert.“

Das hört sich prima an und wir bestellen direkt die pflanzenbasierte Currywurst.

Wir bekommen einen „Timer„, den wir mit zu unserem Sitzplatz nehmen und dort auf den Piepton und die Fertigstellung unseres Fast-Food-Essens warten. Das Lokal hat so einen schönen retro-Touch, hier lässt es sich gut aushalten.

Die Currywurst wird mit einem Stück knusprigen Brot serviert.

Vom Aussehen, erinnert sie uns an das Berliner-Currywurst-Exemplar von Curry 36. Aber wir möchten keine falschen Vergleiche anstellen. Der Geschmack ist absolut überzeugend. Der Duft vom Curry ist deutlich zu riechen.

„Triff einfach selbst deinen Geschmack. Entscheide dich für eine unserer Wurstsorten, wähle dein Flavour aus, finde deinen Schärfegrad und runde optional den Genuss mit unseren frischen Beilagen ab. Weil die perfekte Currywurst genau so ist, wie du sie liebst.“

Der Schärfegrad reicht hier von:

  • Ich bin scharf genug! 0 SHU
  • Warmduscher 5.000 SHU
  • Beginner 10.000 SHU
  • für ganz Mutige 40.000 SHU
  • für echte Kerle 80.000 SHU
  • für die, die’s wissen wollen! 222.000 SHU
  • Teufelswerk 777.000 SHU
  • Einmal Hölle und zurück

Wir haben den Schärfegrad 2 „Beginner“ gewählt, was für uns absolut ausreichend war. ツ

Wenn wir nur wüssten, welchen Gourmetspezialisten die Kette meint… ツ Wir kennen doch fast alle. Aber egal. Hauptsache wir wissen, wo man eine perfekt vegane Currywurst to go bekommt. Wir waren hier definitiv nicht zum letzten Mal. Ganz arg toll!

Wir kommen am Landesmuseum Stuttgart an…

…und besuchen nach unserer Stärkung die StauffenbergErinnerungsstätte. 

Bilder dürfen wir Euch leider keine zeigen, aber unsere Eindrücke widergeben:

Schon oft sind wir an diesem Museum vorbei gelaufen, doch nun wollten wir uns „geschichtlichweiterbilden. Wir kennen Claus Schenk Graf von Stauffenberg als denjenigen, der für das Attentat an Adolf Hitler bekannt ist, jedoch nicht, wer er wirklich war. Hier haben wir einiges erfahren, worüber wir auch nicht in der Schule aufgeklärt wurden. Das ganze Szenario um diesen Herren ist doch kontrovers.

Er hat mit großer Wahrscheinlichkeit dieses Attentat geplant, um den Krieg zu beenden, da er mit dem verbrecherischen Charakteren des NS-Regimes und der militärisch-strategischen Verfehlungen nicht mehr konform war. Jedoch auch, um eine bindungslose Kapitulation, die bei einem Sieg der Alliierten unumgänglich war, zu verhindern. Graf von Stauffenberg hatte eine rasch voranschreitende militärische Karriere und den politischen Kurs Hitlers und die militärischen Ziele unterstützt. Er hatte Einsätze in verschiedenen Frontabschnitten im 2. Weltkrieg und war somit auch verantwortlich für Tod und Elend. Also kann man ihn nicht gerade als Widerstandskämpfer bezeichnen. Wenn man die ganze Situation näher betrachtet, hatte er schon Ziele für das Deutsche Reich nach Hitler. Aber welche, das kann man nicht mehr nachverfolgen, da es wohl hierzu keine Dokumente mehr gibt. Das haben wir zumindest aus der Ausstellung so mitgenommen. Da dürft ihr uns gerne korrigieren, wenn ihr mehr wisst.

Unser Fazit aus diesem Besuch ist, dass es ihm anzurechnen ist, dass er versucht hat, diesen Tyrannen zu beseitigen, aber ein Heiliger ist er daher trotzdem nicht. Er war ein stolzer Soldat der alten Garde und ebenso bestrebt nach Macht und Erfolg, eine Kapitulation war keine Option! Er hat den Tod dafür in Kauf genommen.

Empfehlen können wir auch die Reportage über die Wolfsschanze, hier erfährt man die Sichtweise von Besuchern und besonders von polnischen und deutschen Jugendlichen, welche dieses Mahnmal besucht haben.

Nach diesem beeindruckendem Zwischenstopp kehren wir in der Pommesmanufaktur Stuttgart ein, um uns abermals zu stärken.

Frittenwerk Stuttgart

Pommesmanufaktur

Bolzstraße 10, 70173 Stuttgart

Einladend sieht es von außen aus…

…und auch das Innenleben überzeugt mit gutem Einrichtungs-Geschmack.

„Im Frittenwerk treffen Imbissklassiker auf abwechslungsreiche Streetfood-Kreationen aus aller Welt. Wer noch nie unsere kanadische Hausspezialität „Poutine“ gegessen hat, darf sofort sein Datingprofil löschen – du wirst dich verlieben! Mit einer großen Schale Fritten in der einen und einem kalten Getränk in der anderen Hand kannst du es dir auf unserer großen Sonnenterrasse so richtig bequem machen und den heiligen Bund mit dem Frittengott eingehen. Willkommen im Frittenwerk und guten Appetit!“

So besagt es der  Betreiber und wir freuen uns auf die Auswahl. Im gesamten Lokal verteilt und auch an den Außenscheiben, gibt es Werbung für vegane Alternativen. Plätze im Außenbereich sind vorhanden, die aber zu unserem Eintreffen mehr als belegt sind. Zu schön ist das heutige Wetter.

Die Bestellung findet an einem Computer-Terminal statt, wie wir es bereits von anderen Ketten kennen.

Wir bestellen die Currywurst Spezial auf Süßkartoffelfritten für 9,70 € und können sagen, dass es eine stattliche Portion ist. Alle extra-Zutaten, sind einzeln noch auszuwählen, um das Gericht aufzupimpen.

10 verschiedene vegane Dips gibt es, und mehrere Pimp your Fries Optionen, wie zum Beispiel Falafel, Käse- und Gemüsesorten.

Im Vergleich zur vorherigen Currywurst… ach, probiert es selbst. Geschmäcker sind verschieden und jeder findet seine pflanzliches Highlight. Wir sind ja heute als Privatpersonen unterwegs und nicht als Testesser. Probiert es einfach selbst aus.

Unsere letzte Einkehr, zum Abschluss unseres Hochzeitstages, findet bei unserem altbekannten und bewährten Rothaus im Gerber statt.

Tübinger Str. 26, 70178 Stuttgart

Schaut einmal den Aufsteller an: 

  • Kürbiscremesuppe mit Kürbiskernen, Kürbiskernöl, Kräutern und Hausbrot, vegan
  • Veganer Burger auf Quinoa und Leinsamen, Tomaten, Gurken, Cocktailsauce und Süßkartoffelpommes
  • Falafel-Salat auf knackigem Salatbouguet mit bunter Beete, Humus und Sonnenblumenkerne, die Hähnchenstreifen können bestimmt dabei abbestellt werden.

Wirklich toll, aber wir sind einfach gesättigt.

Dafür stoßen wir mit einem trockenen Rosé an und lassen den Tag Revue passieren.

Am Tagesende, in unserem wunderschönen Zuhause, gratuliert uns noch ein Marienkäfer, dem wir dafür über alles danken.

„Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.“

-Christian Morgenstern-

Fazit: Stuttgart ist wunderschön, wir kennen es ja, und es lohnt sich hier Erkundungen vorzunehmen. Wir haben vieles nicht besichtigen können, weil die Zeit einfach begrenzt war. Jedoch hat es sich für uns allemal erfüllt, was wir an unserem Hochzeitstag erleben wollten. Ein wunderschöner 6. Zinn-Zucker-Tag geht vorüber und wir werden ihn immer im Herzen spüren. Danke, mein lieber Ehemann, dass ich Deine Frau sein darf. 

Eure Niki mit Jens ★

0

E-Bike-Tour | Route zum Blühenden Barock Ludwigsburg

#Fahrrad #Tour #Ludwigsburg #Garten ##Schloss #Natur #Umgebung #Blüba

Unsere heutige Tour steht unter dem Motto „Route zum Blüba Ludwigsburg“ und eigentlich wissen wir, was uns erwarten wird, denn wir waren bereits die letzten Jahre hier vor Ort. Jedoch ist unsere Route mit dem Fahrrad einzigartig und wir fahren sie heute zum ersten Mal.

Name: Route zum Blüba Ludwigsburg

Adresse: Schorndorfer Straße (Haupteingang, 71640 Ludwigsburg)

Gegend: Baden Württemberg

Strecke:

Esslingen | Katharinenlinde | Götzenberg | Esslinger Tor | Fellbach | Sommerrain | Neugereut | Aldingen | Pattonville | Grünbühl | Sonnenberg | Ludwigsburg | Kornwestheim | Mühlhausen | Max-Eyth-See | Münster | Bad Cannstatt | Wangen | Hedelfingen | Weil

Kilometer: 60,9 km

Streckendauer: 3,37 h

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Steigung: Max. 15%

Routenplaner: Komoot

E-Bikes: Cube Reaction Hybrid PRO 625 | Cube Stereo Hybrid PRO 625

Verpflegung | Mitnahme: Nur Wasser

Wegepunkte:

1. Blühendes Barock

2. Max-Eyth-See

Besonderheiten: Lange Wege, wenig Steigung, gut zu fahren.

Route

Auf langer Ebene zum Blüba

Beschreibung

Inmitten der Weinberge Richtung Ludwigsburg, durch den Wald und auch die Felder, ein angenehmes Fahren.

Bei Aldingen fahren wir über die Brücke auf die andere Seite des Neckars.

Der Biergarten „Zum Badgarten“ Mühlstraße 36, 71640 Ludwigsburg, hatte leider noch geschlossen. Hier wären wir vegan gut versorgt gewesen. Zumindest hat uns das die Speisekarte verraten. Hier bekommt ihr die Kartoffel-Gemüse-Pfanne (Vegan), die Schupfnudeln aus der Süßkartoffel (Vegan) oder einen Falafelteller (Vegan). Das hört sich doch spitze an.

1. Blühendes Barock

Schorndorfer Straße (Haupteingang, 71640 Ludwigsburg

Wir halten unsere Eintrittskarten in den Händen und freuen uns auf die Ausstellung. Die Fahrräder konnten wir zuvor, an den passenden Haltern vor dem Gelände anbringen.

Dieses Bild erinnert mich an Italien: So ein romantisches Flair.

Gebrannte Kürbiskerne scheinen hier der Hit zu sein, denn wir finden sie zu Hauf über dem Ausstellungsgelände verteilt.

Der Lageplan: Parallel erhalten wir noch einen Handzettel. Das tut gut, denn das Areal ist wirklich sehr groß, um sich alles merken zu können.

Die ersten Kürbisse erblicken wir. Diese können wir auch kaufen.

Eine geschmückte Kürbis-Palme.

Dieser Otto erschließt sich mir noch nicht. Ihn erblicken wir an weiteren Stellen der Ausstellung. Für die Kinder immer ein Highlight.

Ein wunderschönes Schloss. Unterhalb davon beginnt die Ausstellung.

Neben den vielen Verkaufskisten der Kürbisse, gibt es auch eine Kochshow, bei der sämtliche Kürbissorten Platz in der Küche finden. Die Frauen machen das hervorragend und es gibt einige Tipps für die Küche.

An dem Kochstand gibt es unter Anderem Produkte von der Juckerfarm: Hofeigene Teigwaren, feine Konfitüren, Backwaren, Sirups oder geröstete Kürbiskerne, in allen Geschmacksvariationen.

Gegen den Kauf dieses Brotes aus Dinkelmehl und Kürbiskernen habe ich mich leider entschieden. Zuhause angekommen, hätte ich es gerne gebacken. Dann halt im nächsten Jahr!

Jubel und Trubel schon überall. Die Ausstellung ist gut besucht.

Das ist glaube ich das einzige Plätzchen auf dem Ausstellungsgelände ohne Touristen und Besucher. Fast schon mysteriös. ツ

Uns erwarten heute vom Jäcklingshof Figuren zum Thema Feuer!

Feuerwehrmann Sam

Der Feuerwehrmann Sam Jones ist der Held der gleichnamigen Serie, die in den 80er Jahren auf BBC erstmals ausgestrahlt wurde und seit 2005 in Form einer animierten Serie ein Revival erlebt.

Als Held des fiktiven Dorfes Pontypandy hilft er in allerlei Notfällen. Die Message: Bitte wähle den Notruf (bzw. Sam) und versuche nicht, das Feuer selbst zu löschen.

-von Künstler Pit Ruge-

Eine wunderschön angerichtete Blumen- und Pflanzenanlage.

Hier erleben wir den „Ausbruch“ des großen Vulkanes in Form von sehr viel Rauch und ohrenbetörendem Lärm. ツ

Emma die Lokomotive

Die Lokomotive ist in Michael Endes Geschichte von Jim Knopf die beste Freundin von Lukas, dem Lokomotivführer. Dieser kurvt mit seiner Emma über die kleine Insel Lummerland und bricht schlussendlich mit ihr und seinem kleinen Freund Jim Knopf auf, um die Prinzessin Li-Si aus der Drachenstadt Kummerland zu befreien. Unterwegs wird Emma zur seetauglichen „Meereslokomotive“ und sogar zu einem täuschend echten Drachen umfunktioniert.

-von Künstler Pit Ruge-

Aus Pokemon, wir vermuten Glumanda. Vielleicht wisst ihr es besser. ツ

Meeresschildkröte

Wahrscheinlich haben sich Meeresschildkröten vor mehr als 100 Millionen Jahren aus Landschildkröten entwickelt. Ihr Körper ist stromlinienförmig und flach, er kann bis zu 140 Zentimeter lang werden. Die Beine gleichen flössenähnlichen Paddeln. Damit können die Meeresschildkröten bis zu 25 Kilometer pro Stunde schwimmen und große Entfernungen überbrücken.

-von Künstlerin Michela Ciappini-

Das hier ist unsere Lieblingsstelle in der ganzen Ausstellung: Sämtlich verschiedene Kürbissorten aus aller Welt an einer großen Wand!

Honeynut | Speisekürbis USA

Pattison Warted | Zierkürbis Frankreich

Golden Hubbard | Speisekürbis USA

NK S80 F1 | Speisekürbis Niederlande

Ventoux (GV 28221) F1 | Speisekürbis Frankreich

Gladiator F1 PMT | Schnitzkürbis USA

Reliance F1 | Speisekürbis Südafrika

Ponca | Speisekürbis USA

Porcelain Princess F1 | Speisekürbis England

Dark Knight F1 | Schnitzkürbis USA

Menina | Speisekürbis Brasilien

Gelber Zentner | Speisekürbis Deutschland

Dann betreten wir den Hofladen. Hier werdet ihr bestimmt fündig:

Tolle Kürbiskernöle

Kürbischips

Kürbisnudeln in allerlei Variationen…

verschiedene Gewürzmischungen

..und Kürbisliköre und Kürbis-Secco. Da könnten wir uns fast für einen Themenabend mit Freunden eindecken zum Thema Kürbis.

Wir verabschieden uns nach ganz vielen neuen Eindrücken und machen uns auf den Weg nach Hause.

Nach kurzer Einkehr im Rewe Ludwigsburg und den Kauf von einer Kleinigkeit zum Essen machen wir es uns noch im Park Bärenwiese vor Ort gemütlich. Ab und an nieselt es, aber es hält sich in Grenzen und wir können den Aufenthalt genießen.

Zwei für uns neue Produkte werden wir verköstigen. Nicht viel, aber für uns ausreichend, um danach den Heimweg zu meistern.

1.Wraps Pesto Chicken-Style mit veganen Würfeln nach Hähnchen-Art

2.Wraps Bacon & Egg-Style mit veganem Bacon und veganem Eiersalat

In der Vergangenheit, haben wir manches Mal ein ähnliches Produkt bei Autohöfen oder dergleichen erworben und mussten um die Trockenheit feststellen. Hier, bei diesen beiden Produkten, ist die gut gewürzte Füllung teilweise bis zum unteren Ende der Wraps gefüllt, weshalb wir eine Besserung der Rezeptur und Umsetzung feststellen können. Als kleiner Happen geht das durchaus.

Wir genießen das Rascheln der Baumwipfel um uns herum

…und die Weitläufigkeit des Parkes.

Der Heimweg führt uns über lange Feldwege.

Hier rettet mein bezaubernder Ehemann eine Biene vom Boden. Wie er das vom Fahrrad aus ersehen konnte ist mir rätselhaft, aber er ist ja sowieso bei allem was er macht mein Held. Danke dafür!

Wir durchkreuzen einen wunderschönen Wald, dessen Strecke unser Herz aufblühen lässt.

Wir überqueren zum zweiten Mal den Neckar: Dieses Mal in Mühlhausen.

2. Max-Eyth-See

Am Max‐Eyth‐See, 70378 Stuttgart

Hier ist er: Der Max-Eyth-See. Wir lieben ihn im Herbst, jetzt zu dieser Jahreszeit fast noch mehr als im Sommer, weil nur eine Handvoll Besucher hier her kommen und alles so gediegen und ruhig ist.

Wir lassen uns in einer kleinen Bucht nieder und beobachten die Segelschiffe, die wohl heute einer Übungsstunde unterliegen, da nicht alles immer reibungslos verläuft.

Auf diese Alltags-Auszeit wird angestoßen. Das ist unbezahlbar und für mich heute das absolute Highlight, noch vor dem Besuch des Blüba.

Wir machen uns auf die letzte Etappe los.

Hier müssen wir noch kurz pausieren, weil uns eine Motor-Schiff-Sippe entgegenkommt und wir das unbedingt mit Winken und Zurufen bestaunen möchten.

Fazit: Die Route zum blühenden Barock ist gut zu fahren, auch von Neueinsteigern. Die Strecke ist relativ eben, weshalb wir nicht aus der Puste kommen und uns an der schönen Gegend erfreuen können. Die Strecke führt auch durch Waldgebiete, was den Erholungseffekt deutlich erhöht. Das Waldfeeling ist einfach einzigartig. Die Wegepunkte sind gut gewählt: Nicht zu viel und nicht zu wenig. Diese Route ist von uns sehr zu empfehlen. Probiert es aus!

All Heil und gute Fahrt Euch!

Jens und Niki ★

0

E-Bike-Tour | Route zum Bärenschlössle

#Fahrrad #Tour #Sinne #Garten ##Kino #Natur #Umgebung #Wald

Unsere heutige Tour steht unter dem Motto „Route zum Bärenschlössle“ und wir sind gespannt, was uns erwarten wird.

Name: Route zum Bärenschlössle

Gegend: Baden Württemberg

Strecke:

Esslingen | Obertürkheim | Hedelfingen | Sillenbuch | Degerloch | Sonnenberg | Kaltental | Büsnau | Vaihingen | Möhringen | Unteraichen | Echterdingen | Bernhausen | Scharnhausen | Ruit | Pliensauvorstadt

Kilometer: 62,3 km

Streckendauer: 4 h

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Steigung: Max. 16%

Routenplaner: Komoot

E-Bikes: Cube Reaction Hybrid PRO 625 | Cube Stereo Hybrid PRO 625

Verpflegung | Mitnahme: Nur Wasser

Wegepunkte:

  1. Schloss Solitude
  2. Bärenschlössle
  3. Café de Sol

Besonderheiten:

Die mittlere Route hält ihren Namen: Der kurze, doch heftige Anstieg zu Beginn war heftig, hat sich aber im Laufe der restlichen Strecke wieder aufgehoben, indem die Route tatsächlich radfreundlich war, ohne extreme Steigungen. Wirklich ganz toll!

Route:

Durch Wald und Flur zum Bärenschlössle

Beschreibung

Wir genießen kurz nach unserer Abfahrt noch die Weinberge um unser Zuhause.

Ganz vorsichtig fahren wir hier, weil die Eidechsen die Sonne suchen und ihre Steinverstecke ganz flink verlassen. Wir möchten sie partout nicht anfahren.

Von weitem schon sehen wir den Stuttgarter Fernsehturm.

1. Schloss Solitude

Solitude 1, 70197 Stuttgart

„Solitude“ heißt zu Deutsch Einsamkeit.

Das Schloss Solitude befindet sich am Rande von Stuttgart mit prachtvollem Blick ins Umland. Das Schmuckstück wurde von Herzog Carl Eugen in Auftrag gegeben und zwischen 1763 und 1769 als Jagd‐ und Lustschloss erbaut. Entstanden ist damals eine komplexe Anlage mit weitläufigen Gärten, mit Festsaal, Reithaus und Militärakademie. Auf dem Schlossareal befand sich von 1770 bis 1775 auch die Hohe Karlsschule. Friedrich Schiller war wohl der berühmteste Schüler dieser Eliteschule.

Das Schloss Solitude zählt zu den wenigen Schlössern in Deutschland, die nahezu unverändert die Jahrhunderte überdauert haben. Es ist damit ein einmaliges Zeugnis beim Übergang vom späten Rokoko zum frühen Klassizismus. Äußerlich kokettiert das Schloss ganz im Stil des Rokokos – durch Asymmetrie und ausufernde Verzierungen. Im Inneren jedoch wird schon die beginnende Epoche des Klassizismus sichtbar – mit seinen klaren Linien und einfachen Formen.

Hinter den südöstlichen Nebengebäuden gibt es Fahrradständer. Im Erdgeschoss befinden sich Schließfächer. Alle der Monumente sind außerdem mit Repara­turkits und Überziehern für Klickpedalschuhe ausge­stattet. Das ist für Fahrradfahrer nicht ganz unwichtig.

Verborgene Schätze

Das Schloss Solitude bietet im Verborgenen wahre Schätze. Besonders reizvoll ist die Aussichtsplattform der Kuppel, die gelegentlich besichtigt werden kann. Schon allein der Aufstieg durch die engen Gänge ist ein ungewöhnliches Erlebnis. Es gibt hier Führungen, die ihr buchen könnt. Weitere Informationen auf der Homepage des Schloss Solitude.

Die Freitreppen führen empor zum Altan: Die balkonartige Plattform im Hauptgeschoss bietet einen eindrucksvollen Ausblick auf das Schlossareal.

Die Aussicht vor dem Schloss auf das Umfeld ist weitläufig und wunderschön.

Wir machen uns auf den Weg, um den nächsten Wegepunkt zu erreichen.

Hier verweilen wir kurz: Das Forsthaus Wildmeisterei liegt am Bärensträßle im Rotwildpark Stuttgart.

Das große Forsthaus Wildmeisterei wurde im Zuge der Errichtung des Rot- und Schwarzwildgeheges gebaut.
Hier zog sich gerne der Württembergische König zurück. In Beschlag genommen wurde es aber von den Fürsten und Waldarbeitern. Die Holzschnitz-Skulpturen davor haben uns fasziniert.

2. Bärenschlössle

Mahdentalstraße 14, 70569 Stuttgart

Die Geschichte – „Das Bärenschlössle“

1768 als Lustschloss von Herzog Carl Eugen von Württemberg als zweigeschossiger Pavillon, ganz aus Stein im altrömischen Stil errichtet, dient das Bärenschlössle heute als beliebtes Ausflugsziel / Restaurant den Stuttgartern und vielen Gästen aus Nah und Fern. Der Pächter Jürgen Unmüßig mit Familie und über 60 Mitarbeitern sorgen dafür, dass jeder Besucher zufriedengestellt wird, bei freundlichem und schnellem Service. Schon seine Mutter, die die Bewirtung des Bärenschlössle im Jahr 1964 begann, bewirtete Spaziergänger, die bei ihr einkehrten, mit Kaffee, Kuchen, „einfachem Vepser“ und einem „Viertele“ schwäbischem Wein. Die Liebe zum Bärenschlössle kam für Jürgen Unmüßig also nicht von ungefähr; schon als junger Bub durchstreifte er den Rotwildpark und wohnte damals in der nahegelegenen Wildmeisterei, in der sein Großvater, Otto Günther, lange Jahre als Revierförster diente und den umliegenden Wald hegte und pflegte.

Die eher wechselhafte Geschichte des Bärenschlössle war gezeichnet von Aufbau und Zerstörung. Nach dem Tod Carl Eugens verfielen die im See damals von einer Italienreise mitgebrachten Gondeln und das Bärenschlössle selbst war mehr als heruntergekommen. Vom damaligen Glanz eines Lustschlosses, angelehnt und inspiriert vom italienischen Stil dieser Zeit, war nichts mehr zu spüren.“

Uns gefällt die weitläufige Bewirtung, beziehungsweise die Möglichkeit, sich im nahen Umfeld gemütlich niederzulassen. Wir erblicken Kinder und alte Menschen, Eltern, Menschen in Rollstühlen, Hunde, Biker, andere Radfahrer und dergleichen. Dieses Potpourri ist für uns wundervoll!

„Am Bärenschlösschen willst Du im Grünen selig träumen, bei majestätisch hohen Bäumen,
im Waldespark Dich niederlassen, so recht Natur am Ärmel fassen?
Wo dort am See die Bären stehn, ans Bärenschlößchen magst Du gehn.“
– Heinrich Butter –

Als wir unterhalb der Bärenschlösschens ankommen, entdecken wir den Bärensee. Eine sehr schöne angelegte Seen Landschaft, die früher der Wasserversorgung diente. Alte Baumbestände zieren im übrigen das Ufer. Als Naturschutzgebiet ausgewiesen, erfreuen wir uns an der Erholungslandschaft. Das wache Auge kann im Wasser und am Ufer viel entdecken.

Wir verabschieden uns von dieser wundervollen Seen-Landschaft und machen uns auf den Weg zu unserem letzten Wegepunkt.

3. Cafe de Sol

Echterdinger Str. 104, 70794 Filderstadt

Das Lokal ist sehr ansprechend eingerichtet.

Da wir doch noch relativ frühzeitig das Lokal besuchen, steht das Brunchbufett mit allerlei Angeboten noch zu Verfügung. Vegan wahrscheinlich nicht. Aber wir haben auch nicht nachgehakt.

Die Beleuchtung ist gut gewählt. Wir fühlen uns hier richtig wohl.

Wir dürfen uns, trotz des gut besuchten Lokals, einen Platz an einem der zweier Tische heraussuchen und werden dort glücklich fündig. Nach der Getränkebestellung geht es an die Speisenauswahl.

Wir wählen die Pinsa GRILLED VEGGIE, mit Tomatensauce, Blattspinat, Grillgemüse, roten Zwiebeln, schwarzen Oliven, Rucola, Oregano, Basilikumöl und grobem Pfeffer.

Und Alternativ, statt Fetawürfeln und Gouda, den veganen Käseschmelz.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und kommt mit einer überdurchschnittlich großen Garten-,… sorry Pinsa-Schere an den Tisch. ツ

So wirklich gut klappt das nicht mit der Schere und wir ergreifen Gabel und Messer. Das tut dem Geschmack aber nichts weg und wir können das Gericht wahrlich genießen.

Uns freut die nette Verabschiedung des Cafe de Sol Filderstadt auf der Tafel am Ausgang. Schön war es bei Euch!

Wir machen uns auf die letzte Etappe unserer Tour: Die Heimreise.

Da ist unser Heimatstädtle schon zum Greifen nahe. Wir freuen uns darauf. Die Kilometer bemerken wir nun langsam. ツ

Fazit: Die Route Bärenschlössle ist durchaus machbar, auch von Neueinsteigern. Lediglich der Anstieg am Anfang der Strecke ist happig. Ansonsten wirklich zu meistern. Einzig die Kilometerzahl könnte eine Herausforderung sein. Probiert es aus!

All Heil und gute Fahrt Euch!

Jens und Niki ★

0

E-Bike-Tour | Route der Sinne

#Fahrrad #Tour #Sinne #Garten ##Kino #Natur #Umgebung #Wald

Unsere heutige Tour nennen wir Route der Sinne, weil sie uns durch den Wald und die Weinberge führt, viel Natur verspricht und wir mit dem Naturkino und Kräutergarten etwas ganz Besonderes für die Sinne erleben werden.

Name: Tour der Sinne

Gegend: Baden Württemberg

Strecke:

Esslingen | Aichschieß | Baach | Schnaid | Beutelsbach | Endersbach | Rommelshausen | Rotenberg | Rüdern

Kilometer: 41,1 km

Streckendauer: 2: 56 h

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Steigung: Max. 20%

Routenplaner: Komoot

E-Bikes: Cube Reaction Hybrid PRO 625 | Cube Stereo Hybrid PRO 625

Verpflegung | Mitnahme: Nur Wasser

Wegepunkte: 

  1. Remstalkino
  2. Ruine Kappelberg
  3. Garten der Sinne
  4. Rotenberger Weingärtle
  5. Waldschänke sieben Linden

Besonderheiten:

Trotz „mittlerer“ Route, beinhaltet die Strecke starke Anstiege, das solltet ihr vorher unbedingt wissen. Die Beine haben wir trotz der relativ geringen Kilometer-Zahl deutlich gespürt.

Route:

Durch Wald und Weinberge

Beschreibung

Unser erster Stopp nach dem haushochhohen Aufstieg (zumindest für uns) ist der Friedhof Aichschieß.

Ein paar der leeren Fruchtbecher der Bucheckern sammeln wir und nehmen sie mit nach Hause. Damit lassen sich hübsche Sachen für die Herbstzeit basteln. Mein Mann nascht derzeit ein paar der nussartigen Früchte. Sie sind reich an Mineralstoffen, Zink und Eisen und gelten als energiereiches Nahrungsmittel für den Menschen. Aber nicht zu viel, weil die Bucheckern auch bei Vögeln und Eichhörnchen auf dem Speiseplan stehen und wir ihnen nichts wegnehmen wollen.

–> Vorsicht ist geboten, weil ein Gift darin enthalten ist. Nicht übertreiben also und sich vorher erkundigen.

Weiter geht es zwischen Grasfelder hindurch zu unserem ersten Wegepunkt.

Auch ein Grillplatz ist auf dieser Strecke zu finden.

Nun wird es etwas tricky: Zweimal sind wir an diesem Wegeabschnitt vorbeigefahren, bis wir ihn überhaupt gefunden haben. Der Weg hat es tatsächlich in sich und wir wären gut daran gewesen geradeaus weiterzufahren, auf der einigermaßen geteerten Strecke. Die beiden Wege kreuzen sich nämlich am Ende der Fahrbahn.

Das hier war noch harmlos. Die matschigen Stellen kommen später.

Geröll, Äste, Matsch und spitze Steine beschreiben den Weg.

Am Ende werden wir belohnt und landen auf dem gut fahrbaren Weg. Der hintere Weg wäre beim nächsten Mal die bessere Option für uns.

Das Backhaus in Baach.

Wie schön, dass die Kühe (Texas Long Horn (?)) ihre Hörner tragen dürfen. Wenigstens etwas. Deren Nachwuchs liegt übrigens direkt daneben.

Der Blick über die Weinberge ist einzigartig!

Ebenfalls ein Backhaus, in Schnait dieses Mal.

Und weiter geht es im Sauseschritt….ähm, Fahrt, rauf zum Kino.

Kurz vorm Eingang zum Kino. Zwei Stationen sind es noch bis zum Kino am Wegesende.

Ein Liederbuch, Blumen und Werbeflyer sind zu sehen.

„wir sind in ein Land gekommen, in dem Milch und Honig fließen, und dies sind seine Früchte.“

  1. Remstalkino, Schönbühlstraße, 71384 Weinstadt

Und dann stehen wir sozusagen im Foyer des Open-Kino´s in ultimativer Höhe. Der Blick ist traumhaft und wir möchten auch gar nicht viel mehr hineininterpretieren, weil ihr einfach selber hierher kommen müsst. Zu schön ist es.

Das Remstalkino bei Weinstadt

Das sogenannte Remstalkino beim Punkt Drei Riesen ist ein gestalteter Aussichtspunkt im Remstal auf einem Ausläufer des Schönbühl oberhalb von Weinstadt-Beutelsbach. Der Aussichtspunkt Drei Riesen wurde in den Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts im Rahmen der Rebflurbereinigung angelegt. Beim Aussichtspunkt wurden im Jahr 2018 26 Sessel aus Edelstahl und Kastanienholz befestigt. Das Ganze sieht aus wie die Zuschauerreihen eines Kinos und nennt sich deshalb Remstalkino. Die Kinoleinwand wird von der Natur und der Sicht auf das Remstal rund um Weinstadt gebildet.

So schön!

„Lobet den Herrn, meine Seele und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.“

Paul Gerhardt, Pfarrer und Lieddichter.

Summstein 2017:

Summe ein Lied in diesen Stein kannst es hören ganz allein.“

Die Route führt uns nun weiter zum nächsten Wegepunkt.

Weinkreuz:

„Jesus spricht: ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht.“

2. Burgruine Kappelberg, Schönbühlstraße 51, 71384 Weinstadt

Die Burgruine, bzw. das, was von ihr übrig geblieben ist.

Wo heute nur mehr Mauerreste zu sehen sind, thronte einst die Stammburg der Württemberger, bevor diese Ende des 11. Jahrhunderts eine neu errichtete Burg auf dem namens- gebenden Wirtemberg bei Stuttgart bezogen. Die Anlage wurde vermutlich um das Jahr 1000 errichtet und zählt heute zu den bedeutendsten historischen Stätten des Landes. Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die Ruine der Burganlage wieder entdeckt und freigelegt.

AUFSTAND DES ARMEN KONRAD 1514

„ALS MAN ZAHLT 1500 JAHR UND 14 HERNACH,
HÖRT WAS ZU DISER ZIT BESCHACH:

DO HUB AN EIN GROSSER LÄRM
UND FING AN EIN GROSSES SCHWÖRN
DIE BAUERN SCHWURN EIN HARTEN EID,
WÄR ES NOCH IHREM HERRN LEID,
SIE WOLLTEN DIESE SACH NIT TAN
UND DIES GEWICHT NIT NEHMEN AN:

AM ERSTEN FING AN BYTELSPACH,
DAS ANDER HEPPACH UND GRUNBACH,
DIE DRY DÖRFER ZUSAMMENGEZOGEN.
5 TAG BLIEBEN SIE UF KAPPELBERG
ZU TRUTZ DEM FÜRSTEN VON WÜRTTEMBERG.“

Am Fuße der Burg entdecken wir dieses Statuenbild mit Informationstafel.

Gott setzte den Menschen in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte.“

Weiter geht die Tour zum nächsten Wegepunkt.

3. Garten der Sinne, zum Kräutergarten, 71384 Weinstadt

Bunt wedelnde Fähnchen begrüßen uns.

Der Sanitas Kräutergarten e.V. und der Garten der Sinne wurden von 1998 bis 2002 von Eva Strehl geplant, entworfen und mit ehrenamtlichen Helfern erstellt.

Der Sanitas Kräutergarten wird von vielen Besuchern im Frühjahr, Sommer und Herbst besucht.

Die Führungen von Apotheker Dr. Spiess sind sehr gefragt bei Apothekern, Auszubildenden, Vereinen, Schulklassen, Ärzten und Heilpraktikern.

„Am Hang wachsen Trauben, im Tal gibt´s den Wein, wir singen von Herzen, denn Frohsinn soll sein.“

Am Eingang zum Kräutergarten erwartet uns eine Übersicht, der gepflanzten Kräuter, bzw. die Beschwerden, nach denen die Pflanzen gefunden werden können. 14 Indikationsbeete werden von Beet-Paten gepflegt und betreut. Rund 260 Heil- und Kräuterpflanzen wachsen hier. Das gefällt uns wirklich gut.

Aufteilung

  • 1.   Erkältung, Fieber, Kopfschmerzen
  • 2.   Husten, Hals
  • 3.   Magen, Darm
  • 4.   Abführmittel
  • 5.   Herz, Kreislauf, Durchblutung
  • 6.   Beruhigung, Stoffwechsel, Hormone
  • 7a. Gewürze
  • 7b. Chinesische Pflanzen
  • 8.   Nieren, Blase, Entwässernd
  • 9.   Rheuma, Gelenkerkrankung
  • 10. Getreidearten, stärkeliefernde Pflanzen
  • 11. Hautleiden
  • 12. Galle, Leber
  • 13. Färberpflanzen
  • 14. Frauenleiden

Aloe Ferox: wird medizinisch genutzt. Äußerlich angewendet spendet sie Feuchtigkeit und kühlt. Innerlich angewendet wirken sie abführend.

Das Öl der Rizinus-Pflanze ist ein anerkanntes Heilmittel und wirkt als mildes Abführmittel. Die Farbe der Heilpflanze überzeugt uns schon Mal zu 100%.

Wir verabschieden uns und fahren zum vorletzten Wegepunkt. Hier geht es wieder etwas die Weinberge nach oben.

4. Rotenberger Weingärtle, Württembergstraße 317, 70327 Stuttgart

Wir bekommen, ohne vorab reserviert zu haben, einen Platz an der Sonne, mit spektakulärem Blick. Ansonsten ist das Lokal gut bis sehr gut gefüllt.

„Hallo & Grüß Gott

Die schwäbische Toskana ruft!

Unser Motto „WIR. VON HIER.“ steht für Regionalität, Begeisterung für unsere heimischen Produkte, Herzlichkeit und erfrischend schwäbische Gastfreundschaft.“

So werden wir durch die Speisekarte begrüßt.

Wir trinken einen Wein von den vor uns liegenden Reben. Vegan würden wir jedoch mit einem Gericht auch gut versorgt sein laut Speisekarte. Nur sind wir durch die Fahrrad-Tour ganz schön kaputt und es ist heute auch glühend heiß. Deshalb können wir das nicht für Euch testen. Aber die Option wäre gegeben.

Die letzte Etappe führt uns oberhalb von Uhlbach zur Weinschänke am Waldrand.

5. Waldschänke sieben Linden, Finsterklinge Gewann 1/1A, 70327 Stuttgart

Ein sehr schönes Ambiente, schlicht und einfach und vor allem mitten in der Natur.

 

Dieses Bild ist eine Seltenheit auf unserem Blog. Und ja, das sind wir. Es sieht aus wie eine Fahrradhelm-Werbung. Und im Prinzip stimmt das auch. Parallel zu unserer Tour macht Sohn 1 von 4 eine E-Bike Tour am Bodensee und möchte keinen Helm aufziehen. Da kommt von uns hier die Motivation, dass es ohne einfach nicht geht!! Alle Helmhersteller dürfen sich gerne bei uns melden….Späßle. ツ Achso….gebracht hat unsere Trage-den-Helm-Aktion leider nichts. ツ

Fazit: Eine schöne, machbare Tour mit wunderschönen Aussichtspunkten und Sinneserlebnissen.

All Heil und gute Fahrt Euch!

Jens und Niki

0

Würzburg | 5. Hochzeitstag

#Hochzeitstag #Würzburg #Reise #Erfahrung #Liebe #Leben #Partnerschaft

Wir feiern heute die Hölzerne Hochzeit!

“Ehrlichkeit kann nicht weichen, sie ist Holz von Eichen.”

Deutsches Sprichwort

Die Hochzeitstage steigen mit ihrem jeweiligen Namen in ihrer Stabilität. Da wir das Papier-, Weizen-, und Seide schon längst hinter uns gelassen haben, freuen wir uns nun über das Material Holz. Die Holzhochzeit bedeutet für uns Stabilität und Beständigkeit. Da hier aber noch symbolisch Holzspäne zu Boden fallen, wird traditionsmäßig noch ordentlich am Glück gearbeitet. Anders formuliert ist die Ehe jedenfalls stabil wie Holz und trotzdem noch gut formbar.

Für unser Holz-Fest reisen wir nach Würzburg.

Der Blick aus dem Hotel-Fenster sagt wohl alles. Hier lassen wir es uns gut gehen.

Auf dem Weg am Main kehren wir auf diesem Boot ein, welches heute seinen Saisonabschluss feiert. Hier möchten wir gerne etwas trinken. Auch wenn wir über einen komplett weggetretenen Hund steigen müssen, um unseren Tisch zu erreichen, sind wir happy.

Das Andenken an den Bauernaufstand finden wir an der Tellsteige 6, in 97082 Würzburg. Passend zu unserer hölzernen Hochzeit bestaunen wir das Denkmal.

Tragische Ereigniskette 1525 an der Schwelle zur Neuzeit: Ein Denkmal in Form einer schräg aus dem Boden ragenden Stele aus Edelstahl (6 Meter lang, 4 Meter hoch), welche von stilisierten Wurzeln gehalten wird. Im Jahr 1989 aufgestellt, erinnert das Denkmal an der Stelle des Geschehens an das letztlich erfolglose Anrennen der von der Stadt unterstützten Bauern gegen die Festung Marienberg im Mai 1525, bei dem unzählige Menschen das Leben verloren haben.

Dies war Höhepunkt und das Ende des deutschen Bauernkrieges zugleich.

Der Bauernkrieg ist als Symbol für fehlgeleiteten Fanatismus, als Aufstand der Unterdrückten oder gar als versuchte soziale Revolution in die Geschichte eingegangen. Doch ob die Bauern bei einem Sieg in Frankenhausen oder anderswo wirklich eine Chance gehabt hätten, darf angesichts der Machtverhältnisse im Heiligen Römischen Reich wohl bezweifelt werden.

Anscheinend hat sich Martin Luther erfolgreich von jenen 12 Artikeln der Bauern distanziert hat, ohne dabei sein eigenes reformatorisches Werk nachhaltig zu zerstören! Es lohnt sich, sich damit zu beschäftigen. Vieles wird heiliger dargestellt als es ist!

Hier im Park entdecken wir einen Igel-Hügel, aus Laub gemacht. Nicht aus Holz. ツ

Hier der verträumte Weg zur Burg.

Die Frau sitzt einfach da und staunt.

Abdrücke von unseren lieben Tierwesen. Wer das wohl war? Erkennt ihr es?

Die Festung Marienberg im Marienberg, 97012 Würzburg. Die rekonstruierte Festung aus dem 13. Jahrhundert mit Kunst- und Geschichtsmuseum und gepflegtem Terrassengarten.

Oha, gruselig…. ツ

Der Blick auf Würzburg von der Festung oben.

Der Fürstengarten

Festung Marienberg, 97082 Würzburg. Der Garten befindet sich in der Festung Marienberg.

Am Abend kehren wir im Restaurant Luisengarten Persische Spezialitäten ein.

Martin-Luther-Straße 1, 97072 Würzburg.

Ein bürgerliche Lokal mit rustikalen Zinnbecher-Regalen und Terrasse bietet fränkische und kroatische Speisen. Auch vegan.

„Die Seidenstraße führt an Würzburg entlang.
Lassen Sie sich von uns auf eine kulinarische Reise verführen.“

Wir bestellen:

Quabeli Palau – vegan –

Eine Geschmacksexplosion, die Fernweh stillt: gedämpfter Basmatireis mit Rosinen, Pistazien und Karottenstreifen, mit einer hausgemachten Linsensoße und frischem Blattsalat.

Kartoffel Kari – vegan –

Ein fruchtiges Curry mit Kartoffeln, Karotten und gegrillter Ananas, in cremig, würziger Soße, dazu gedämpfter Safranreis und Berberitzen, traditionell serviert im Kupferschälchen.

Wir haben das Essen sehr genossen, auch wenn wir nicht nebeneinander sitzen durften. Das ist für uns das Wichtigste überhaupt, weshalb die Einkehr hier nicht die 100 Punkte erlangt. Trotzdem bedanken wir uns für den Aufenthalt.

Unterwegs erfahren wir von der Gedächtnisstätte Wilhelm Conrad Röntgen.

Satt sind wir noch nicht und nehmen uns zu späteren Stunde etwas von den Köstlichkeiten im Hauptbahnhof mit.

Ein schöner Tag neigt sich gemütlich dem Ende zu und wir freuen uns nun sehr auf unseren Hochzeitstag.

„Schwimmen am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen“….oder so ähnlich. Jedenfalls baden wir zu früher Stunde und legen 20 Bahnen zurück. Für eine Läuferin und einen nicht aktiven Sportler, er nennt es Sportler in Rente oder Aktivsäufer beim Bund, ziemlich gut. ツ

Unsere Polo-Omi wäre stolz auf uns und wir starten den Tag mit einem guten, feucht fröhlichen Gefühl. In jeder Hinsicht.

Daraufhin machen wir eine Schifffahrt

Unsere zwei Wohlgesinnten: Die Schwan-Geliebten.

Vom See aus nun ist die Festung Marienberg zu sehen.

Unser Wegverzehr

Nach unserer Schifffahrt kehren wir im Ebisou – Salads, Bowls, Coffee ein,

Augustinerstraße 1a, in 97070 Würzburg.

Wunderschön eingerichtet und trotzdem Imbisskonform.

Die liebe Dame berät uns und empfiehlt uns zwei wunderbare vegane Gerichte, die wir uns bestellen.

  1. Die Shanhai-Bowl: Vegane Dumplings. Edamame, Babyspinat, Karotte, Ofenpaprika, Brokkoli, Hoisin-Soße.

2. Die Bangkog hot Bowl: Kokoscurry, Falafel, Brokkoli, Babyspinat, PaprikaKichererbsen, Edamame und Karotte.

Nach diesem wunderbaren Mahl gehen wir zurück ins Hotel und machen uns frisch für den Abend.

Wir schlendern durch die Innenstadt und spontan wie immer, entscheide ich mich für einen Friseurbesuch bei „Mein Friseur“ den wir ohne vorherige Terminvereinbarung wahrnehmen dürfen. Der junge Friseur nimmt es sehr genau und meine Haare sind nun exakt geschnitten, jedoch kürzer als vorab gedacht. Doch sie glänzen voll praller Gesundheit. Mein lieber Mann ist entzückt, dann bin ich es auch. Tolle Arbeit!

Unser Hochzeitsessen im Vrohstoff:

Vrohstoff, Theaterstraße 1-3, 97070 Würzburg

Auf der Homepage vorab informiert: „Immer mehr Menschen leiden unter Allergien oder Unverträglichkeiten auf Lebensmittel. Für sie ist es besonders wichtig zu wissen, welche Inhaltsstoffe in einem Gericht enthalten sind.

Bei uns können es sich auch Gäste mit gesundheitlichen Einschränkungen bedenkenlos schmecken lassen. Dafür sorgen wir mit einer transparenten Zubereitung und viel Liebe zum Detail. Durch die Kooperation mit regionalen Zulieferern stellen wir zudem die hohe Qualität der verwendeten Produkte sicher.

Unser Ziel: Vegane Küche ist langweilig? Nein, ganz im Gegenteil! 
Überzeuge dich selber, wie vielseitig und vor allem lecker veganes Essen ist. Sogar Burger, Lasagne oder Spaghetti kommen hier auf den Tisch – von uns neu interpretiert. Und bestimmt fragst du dich beim Hackbraten oder Gulasch: „Wie hat sie das denn bloß gemacht?“

Ich verzichte bei der Zubereitung zwar auf tierische Produkte, setze aber auf natürliche Lebensmittel und Superfoods. Welche außergewöhnlichen Speisen sich daraus zaubern lassen? Komm‘ vorbei und probiere sie aus. Veganes Essen kann so einfach sein – natürlich und gut.“

Hier reservieren wir gerne einen Tisch für unseren Hochzeitsabend.

Die Auswahl ist groß.

Angestoßen wird mit einem Rosé. Rotling feinfruchtig vom Weingut Schenk (Randersacker). Ein Cuvée aus fruchtig roten und weißen Trauben. Sensationelles Aroma von Erdbeere und Kirsche.

Und des späteren mit einem Weißwein „Vom-Ewig-Leben“ trocken vom Weingut Schenk (Randersacker). Ein Cuvée aus Trauben, der ältesten Weinberge. Trocken, gleichzeitig saftig und erfrischend.

Mein lieber Mann bestellt sich den New Heaven 1895, ein Beyond Meat-Patty, Schmelzzwiebeln, veganem Käse, Salat, Mayonnaise, Essiggurken und Tomate. Das sieht stark aus!

Ich bestelle mir die Suppe des Tages, welche mit einer Scheibe Brot gereicht wird. Es gibt eine Kürbissuppe mit Kokosschaum.

Eine wirklich schönes Hochzeitsmahl! So haben wir es uns vorgestellt.

Schaut mal, was wir entdeckt haben: Der 1. Platz ist es hier im Vrohstoff mit einem anderen Lokal geworden. Wir haben uns nett darüber unterhalten und hoffen, diese Sendung irgendwann einmal anschauen zu dürfen.

Falls ihr das Konzept nicht kennten solltet: Jede Woche treten fünf Gastronom:innen bei „Mein Lokal, Dein Lokal“ gegeneinander an, um das beste Restaurant ihrer Stadt zu finden. An jedem Werktag lädt eine andere Restaurantbesitzerin oder ein anderer Restaurantbesitzer zu sich ein und bekocht seine Mitstreiter:innen im laufenden Betrieb. Aufgetischt wird jeweils eine Vorspeise, ein Hauptgang und ein Dessert à la carte – dazu gibt es exklusive Einblicke in die Küchen.

Am Ende eines jeden Abends werden Punkte verteilt. Alle Restaurantchefinnen und -chefs können bis zu zehn Punkte vergeben.

Der Abend im Hotel war bezaubernd und unsere hölzerne Hochzeit verebbt in verliebten Gefühlen und dankbarem Geborgensein.

Danke für den wunderschönen Tag mein Traummann und auf die nächsten unzählbaren Hochzeitstage!

“Wo Liebe ist, wird das Unmögliche möglich.”

BUDDAH

Fazit: Würzburg ist wunderschön und es lohnt sich hier Erkundungen vorzunehmen. Wir haben vieles nicht besichtigen können, weil die Zeit einfach begrenzt war. Jedoch hat es sich für uns allemal erfüllt, was wir an unserem Hochzeitstag erleben wollten. Ein wunderschöner 5. Holz-Tag geht vorüber und ich werde ihn immer im Herzen spüren. Danke, dass ich Deine Frau sein darf. 

0

Nürnberg

#Nürnberg #Reise #Erlebnis #Erfahrung #Kultur #Geschichte #Liebe #Kurztrip

Heute sind wir in Nürnberg, die vor fast 1000 Jahren erstmal urkundlich erwähnt wurde und eine der bedeutendsten Städte im Spätmittelalter war. Hier musste jeder neugewählte deutsche König, seinen ersten Reichstag abhalten. Das war wohl auch ein Grund, warum das NS-Regime die wunderbare Kulisse zur Selbstdarstellung nutze. Das Reichsparteitagsgelände zeig vom Größenwahn der Nazi-Größen, jedoch aber auch die Manipulierbarkeit der Menschen durch grandios inzidierte Propaganda.

Glücklicherweise ist aus dem Wahn des tausendjährigen Reiches nichts geworden, dieser wurde mit Bombenhagel beendet. Wenn man Originalaufnahmen von Nürnberg sieht, wie es nach den Angriffen um die Stadt gestellt war, kann man sich nur wundern, was daraus wieder erstanden ist.
Den Architekten Heinz Schmeißner und Wilhelm Schlegtendal sei Dank, dass die Stadt so wieder aufgebaut wurde, als ob nichts passiert ist.

Nun aber zu unserem Trip bei schönem Wetter und wunderbaren Eindrücken.

Nürnberg – Kaiserlich, köstlich, kultig! So lesen wir den Slogan über die Stadt und freuen uns, was uns hier alles erwarten wird. Nach dem Durchqueren der alten Stadtmauer erkennt man den Charme der Stadt, Alt und Neu harmonisch nebeneinander, wobei die Neubauten niemals hervorstechen.

Oben auf dem Bild zu sehen ist der Weiße Turm, der ursprünglich wohl als Mautstelle diente, nun der Zugang zur U-Bahn darstellt.

Das Erste, was uns besonders auffällt ist das Ehekarusell (Ehebrunnen), welches das Auf und Ab des Ehelebens mit überlebensgroßen Figurengruppen darstellt. Von der ersten großen Verliebtheit bis zum Tod. Faszinierend und gleichzeitig auch erschreckend, aber so ist Kunst.

Wir spazieren durch die Stadt und entdecken immer wieder schöne Aussichten, besonders dort, wo der Fluss Pegnitz einen Weg nimmt.

Natürlich kommt langsam auch der Hunger, aber zum Glück gibt es hier genügend pflanzliche Angebote. Besonders lecker ist hier eine Gemüsepizza, mitten in der Einkaufsmeile. Grandios!

Pizz & Vita: Königstraße 36, Nürnberg, Nähe der Lorenzkirche.

Das Deutsche Bahn Museum
Lessingstraße 6, 90443 Nürnberg

Nun besuchen wir das Deutschen Bahn Museum und freuen uns darauf. Dies hier ist der Wagen Nr. 8, der Personenwagen III. Klasse der Ludwigs-Eisenhahn.

Eine faszinierende Ausstellung, zumal wir einige Züge gesehen haben, welche noch vor kurzem bei den Schwiegereltern im Keller gestanden haben, hier besonders der König-Ludwig-Zug. Gesehen haben wir hier den Salonwagen und den Terrassenwagen von König Ludwig II. von Bayern. Wir können Euch nur empfehlen hier vorbeizuschauen. Das lohnt sich wirklich!

Ein ganz wundervolles Erlebnis!

Falafel Al Shula
Frauentorgraben 69, Nürnberg.

Je später der Abend, desto knurriger der Magen, die Kilometern zerren an den Reserven (bilde ich mir zumindest so ein ツ ) und wir finden einen kleinen orientalischen Imbiss mit frischen Falafel und Salat.

Sehr nette Menschen und leckeres Essen.

Das Reichsparteitagsgelände Nürnberg

Der heutige Tag führt uns dann in die andere Richtung Nürnbergs zur dunklen Epoche des NS-Regimes. Wir begeben uns auf dem Weg zum Reichsparteitagsgelände. Wir sind einige Kilometer bis dorthin zu Fuß unterwegs und auch hier vor Ort verlieren sich keine Kilometer.

Wir besichtigen das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände und Memorium der Nürnberger Prozesse. Das Memorium Nürnberg ist der Originalschauplatz der Nürnberger Prozesse. Der Prozess gegen die Hauptverantwortlichen des NS-Regimes begann am 20. November 1945. Ton- und Filmdokumente geben die Geschichte, den Verlauf und die Folgen des Verfahrens lebhaft wieder. Definitiv eine einprägsame Unternehmung in Nürnberg. Auch wenn es uns im Innern viel zu voll war.

Die unvollendete Kongresshalle.

Nach einigen Kilometern kommen wir dann am besagten Gelände an, einerseits faszinierend, anderseits ernüchternd. Gar nicht gefallen hat uns die Tatsache, dass hier Konzerte gegeben werden und am Parteitagsgelände Autorennen usw. durchgeführt werden. Von einem Mahnmal wie angekündigt, ist hier nichts zu erleben.

Die Zeppelinhaupttribüne mit Sprecherkanzel.

Der letzte Blick auf die Kongresshalle über den großen Dutzendteich hinweg.

Der Handwerkerhof Nürnberg
Königstraße 82, 90402 Nürnberg

Seit seiner Gründung im Dürerjahr 1971 begeistert der Handwerkerhof Millionen von Besuchern. Im Schutze der historischen Stadtmauer liegt der ehemalige Waffenhof der Reichsstadt. Hier sollen vergangene Zeiten lebendig werden! In den kleinen Fachwerkhäusern und engen Gässchen bieten Handwerker ihre Ware feil, laden urige Wirtschaften zu Speis und Trank, erwacht traditionelle Handwerkskunst zum Leben.

Gemütlichkeit herrscht hier, weshalb wir uns auch niederlassen und etwas Trinken. Zu heiß sind die Temperaturen heute. Wie eine kleine abgeschottete Welt kommt mir dieses niedliche Areal vor.

Die Kaiserburg

Am Nordrand der Altstadt erhebt sich über den roten Ziegeldächern die Kaiserburg. Klar, zu einem Besuch in Nürnberg gehören die historischen Höhepunkte natürlich dazu. Also nichts wie rauf auf den Burgberg und von der Kaiserburg den Blick über die Stadt genießen.

Die Kaiserburg Nürnbergs lädt ein, sich auf die Spuren des mittelalterlichen Nürnbergs zu begeben!

Alle römisch-deutschen Kaiser verweilten übrigens zwischen 1050 und 1571 hier. Das Innere der Kaiserburg ist geschmückt mit Gemälden und Wandteppichen, sowie Möbeln des 16. Und 17. Jahrhunderts. Auch der idyllische Burggarten lohnt sich allemal.

Vor der Kaiserburg sitzt ein ganz wunderbares freundliches und musikalisches Paar.

Das Stadtbild ist von mittelalterlicher Architektur wie den Festungsmauern und Türmen der Altstadt geprägt

Vegöner – Vegan Döner und Fast Food
Poppenreuther Str. 10, 90419 Nürnberg

Unser Hunger führt uns jetzt in einen super tollen Imbiss, genannt Vegöner.

Dort bestellen wir einen pflanzlichen Döner und eine Currywurst mit Pommes zum Mitnehmen.

Mit einem gemischten Salat auf dem Hoteldach ein Genuss!

Und wieder auf Achse: An der Karlsbrücke, eine der unzähligen Brücken Nürnbergs.

Das  Albrecht-Dürer-Haus
Albrecht-Dürer-Straße 39, 90403 Nürnberg

Hier ist es: Wir stehen vor dem Albrecht-Dürer-Haus. Hier ist eine Reise durch das Leben und die Werke Dürers möglich. Verteilt über 4 Stockwerke kann hier die Geschichte Dürers in Nürnberg erlebt werden. Das ehemalige Wohnhaus befindet sich unterhalb der Kaiserburg und ist heute ein Museum.

– Schatzkammer unter der Burg –

Historischer Kunstbunker – Führung!

Der historische Kunstbunker be­deu­tet eine Zeit­rei­se in die Nürn­ber­ger Un­ter­welt! 

Wir haben im Rah­men ei­ner Füh­rung die ein­zig­ar­ti­gen Fel­sen­kel­ler­gän­ge be­sich­ti­gen dürfen. Eine Viel­zahl an Gän­gen und Ge­wöl­ben wur­den hier im Mit­tel­al­ter in den Fel­sen ge­schla­gen. Über Jahr­hun­der­te hin­weg wur­den die Kel­ler­an­la­ge zur Rei­fung und Gä­rung des Bie­res ver­wen­det. Nach Er­fin­dung der Kühl­an­la­gen wur­den dort Gur­ken ein­ge­la­gert und im zwei­ten Welt­krieg dien­ten die Ge­wöl­be als Bun­ker.

Im Neutorzwinger (zwischen Haller- und Neutor) finden wir einen Heilpflanzengarten, der in der warmen Jahreshälfte öffentlich zugänglich ist. Über eine Tür beim Neutorzwinger gelangen wir auf die nördlichen Befestigungsanlagen mit dem Bürgermeistergarten und den Burgbasteien.

Leider hat auch hier die Hitze zugeschlagen und wir finden nur kläglich verdorrte Pflanzen, oder auch nur die Namensschilder dessen vor.

In der Weißgerbergasse findet sich das größte Nürnberger Ensemble alter Handwerkerhäuser. Überwiegend mit Fachwerk versehen, zeugen die historischen Bürgerhäuser, oft mit eigenem Brunnen und einem Garten, vom Wohlstand, den das Lederhandwerk mit sich brachte. Statt der geschäftigen Gerber im Mittelalter beleben heute Cafés, Bars, kleine Läden und Handwerksbetriebe die Weißgerbergasse.

Kloster
Obere Wörthstraße 19, 90403 Nürnberg

Dieses kleine, feine Pub entdecken wir in einer Gasse unweit dem Hänkersteg.

Wir werden sehr freundlich begrüßt und fühlen uns sofort ganz heimelig. Wir bestellen das vegane Curry mit Reis, was wirklich die beste Entscheidung war. Es ist nur zu empfehlen.

Nach dem leckeren Essen gehen wir weiter und erkunden die engen Gassen.

Die „unauffindBar“ entdecken wir am vorrübergehen. Uns hat der Name gefallen.

The Sweet Vegan
Vordere Sterngasse 25, 90402 Nürnberg

Der Tag war lang und wir besuchen nun das The Sweet vegan-Café, bestellen uns etwas zu trinken und machen es uns für eine kurze Pause im Außenbereich gemütlich.

Direkt daneben an, duftet es nach orientalisch, veganem Essen

Etyok Vegan Kebab
Vordere Sterngasse 27, 90402 Nürnberg

„Was bedeutet Etyok? Etyok bedeutet auf türkisch „kein Fleisch“ und genau das möchten wir beweisen, dass Döner ohne Fleisch ein kulinarischer Genuss ohne Verzicht sein kann. Dazu ist unser Kebab sehr proteinhaltig.

100% ERBSENPOWER – 100% LECKER – 100% VEGAN“

Das gefällt uns und wir möchten gerne etwas zum Essen mitnehmen.

Wir bestellen eine doppelte Portion veganen Döner ohne Brot mit einer kräftigen Knoblauchsoße zum Mitnehmen.

Zuhause im Hotel mit unserem leckeren Salat ein ganz leckeres Essen.

Fazit: Nürnberg zählt für uns als eine der vielfältigsten Städte Deutschlands: Ob es unsere Geschichte betrifft, die kulturellen Gegebenheiten, Sehenswürdigkeiten und vegane Angebote, es ist für jeden etwas dabei. Wir waren nicht zum letzten Mal hier.

Euer Micha ★

0

Marbach am Neckar

#Marbach #Blumen #Tourismus #Friedrich Schiller #Tobias Mayer #Wissen #Gedicht #Romantik ✿

Heute führt uns unser Ausflug nach Marbach. Sonnenüberflutet erreichen wir den Bahnhof und gelangen nach ein paar Metern in einen kleinen Park.

Dort steht ein nachkonstruierter Quadrant und wir erfahren, dass einst Tobias Mayer für seine Sternwarte in Göttingen einen Mauerquadranten erhielt, der eigens für ihn in London vom damals besten Instrumentenbauer der Zeit erstellt wurde. Mit diesem Instrument beobachtete er von Februar 1756 bis August 1761 den Sternenhimmel. So kann der Mathematiker, Kartograf und Astronom die Positionen von 998 Sternen vorlegen und geht in die Geschichte ein.

Genannt wird dieses Städtchen am Neckar aber auch die Schillerstadt und ist bekannt als Geburtsstadt Friedrich Schillers. Und tatsächlich: Kaum haben wir die Altstadt, mit der aufwendigen Blumenpracht, erreicht, kommen wir am Thema „Schiller“ fast nicht mehr vorbei. Es gibt zahlreiche Hinweise an den verschiedenen Hausfassaden und auch das Geburtshaus haben wir entdeckt.

Fachwerkhäuser, Holdergassen, Türme und Brunnen prägen das Bild der historischen Altstadt Marbachs. Sie ist eine der ältesten Landstädte in Württemberg mit Stadtmauer und mittelalterlichen Wehranlagen. Durch den verheerenden Stadtbrand im Jahr 1693 ist Marbach gleichzeitig eine von wenigen Städten im Land mit einem nahezu geschlossenen Ensemble von Bauten aus dem 18. Jahrhundert.

Was mich aber am meisten beeindruckt sind die kleinen verwinkelten Gassen, die mit bunten Blumen umsäumten Häuser, die Sträucher, Figuren und kleinen Dekorationen innerhalb des historischen Städtchens. Ganz bezaubernd.✿ 

Wir machen uns auf den Weg zum Neckar. 

Ein paar Meter nach der Schiffsanlegestelle entdecken wir das Kunstwerk „Mond Boot“, welches dem Tobias Mayer-Bildhauersymposium 2011 gewidmet wird.

Zum 100. Geburtstag Schillers wurde 1859 der Grundstein für das Schillerdenkmal gelegt. Es wurde nach Entwürfen des Bildhauers Ernst Rau aus dem Material erbeuteter französischer Kanonen des Krieges von 1870/1871 gegossen und 1876 eingeweiht. Seither ehren die Marbacher Grundschüler den großen Sohn der Stadt jedes Jahr an seinem Geburtstag mit dem „Blumengruß“. Eine schöne Geste.✿

Die ganzen Eindrücke machen Hunger und wir möchten uns gerne eine gemütliche Lokalität suchen. Bekannt ist uns das Bootshaus, welches wir bereits von der Brücke, aus der S-Bahn heraus, entdeckt haben. Durch die optimale Lage direkt am Neckar und dem prächtigen Wetter, könnt ihr Euch jedoch bestimmt vorstellen, wie überfüllt das Lokal ist. Außerdem wird im Außengelände gegrillt, was für uns, durch den Grillrauch, schier nicht auszuhalten ist: Tierleid auf dem Präsentierteller. Nicht mit uns. Also ab zurück Richtung Altstadt.

Das Amaranth – ein vegetarisches Restaurant – Café – Bar, kann von uns nicht beurteilt werden, da der Ruhetag auf den Sonntag fällt. Sehr schade.

Im Jägers Restaurant Schillerhöhe, direkt beim Denkmal und dem Schiller Nationalmuseum, bekommt ihr an veganem Essen folgendes Gericht: Zweierlei Reisbällchen mit Basilikum und Falafel auf Ratatouille Gemüse und Kräuterkartoffel. Getestet haben wir es nicht. Aber immerhin steht wenigstens ein tierleidfreies Essen auf der Speisekarte.

Unseren Lieblingsplatz haben wir in der Pizzeria Al Forno, gegenüber dem Schiller-Geburtshaus gefunden. Hier gibt es eine Veggie-Pizza, ohne Käse, aber viel Gemüse und in Herzform. Das macht uns glücklich. Umgeben von Gemüsepflanzen auf einem kleinen Balkon ein Erlebnis.★

„Der gebildete Mensch macht die Natur zu seinem Freund“.
Friedrich Schiller (1759 – 1805)

Fazit: Die Informationsflut über die Stadt Marbach ist immens hoch und wir waren voller neuer Eindrücke. Um aber bis ins Detail, die Geschichte Marbachs nachvollziehen zu können, wäre für Euch eventuell auch eine Stadtführung interessant. Der „Klassiker“ führt Euch dann direkt durch die historische Altstadt, während es aber auch Kostümführungen und Literaturspaziergänge im Angebot gibt. Eine Reise ist das Städtchen definitiv wert.★✿

0

Siegen

#Siegen #NRW #Ausflug #Familiy #Natur #Message #Tiere

Schaut mal welche Botschaften uns an diesem sonnig warmen Tag in Siegen erwarten. Wir sind ganz begeistert und wollen dieses Erlebnis gerne mit Euch teilen.

„Vegan Leben ist so super!“

Genau, denn pflanzenbasiert zu essen macht viel mehr aus uns, als wir glauben. Denn mit der tierleidfreien Ernährung verändern sich automatisch auch andere Bereiche im Leben zum Positiven. Beispielsweise fühlen wir uns noch stärker mit der Natur verbunden als jemals zuvor.

Beim Weglassen von tierische Produkten geht es nicht um Verzicht, sondern um Freiheit.

„Ich esse nur selten Fleisch.
Ich schlage nur selten Kinder.
Ich vergewaltige nur wenige Frauen.
Fällt Dir was auf?“

Das klingt eventuell hart, zeigt aber den widersprüchlichen Hintergrund bei diesen Aussagen auf.

„Hühner sind intelligente und lebensfrohe Individuen.
Sie möchten nicht geschreddert werden! Nur weil Du es nicht schaffst, auf Eier zu verzichten?“

„Das System Milch: Kühe werden gegen ihren Willen geschwängert! Dann werden Ihnen die Kinder (Kälbchen) weggenommen.“

„Wähle das Land! Wo ist der Unterschied?“

Fazit: Die Message ist angekommen und der Weg das Ziel. Probiert es doch einmal aus. Go vegan.

0

Dresden | 2. Hochzeitstag ♡

#Hochzeitstag #Liebe #Zweisamkeit #Besichtigung #Dresden #Elbe #Kurzurlaub #Leben

Dresden, der 13. 10.2019. Unser zweiter Hochzeitstag und die Feier der „Baumwollenen Hochzeit“.

Der zweite Hochzeitstag ist, laut Internet, der Beginn der Routine – es werden, wenn der Plan aufgeht, noch viele folgen. Im Volksmund wird er auch als Baumwollhochzeit bezeichnet. Die Ehe ist nicht mehr so reißanfällig wie Papier, sondern hat schon eine Festigkeit wie von einem Baumwollstoff erhalten. Außerdem ist Baumwolle weich und wärmt, ganz genau wie die junge Ehe. Naja, von Routine kann bei uns tatsächlich nicht gesprochen werden. Im Gegenteil: Wir sind sehr spontan in unseren Entscheidungen. Aber auch unsere Liebe erfährt jeden erneuten Tag wunderbare Akzente, so dass wir unsere Schmetterlinge jeden Tag neu spüren dürfen. Routinemäßig jedoch läuft aber bei uns das tierleidfreie, empathische Leben tagtäglich gleich ab. Hier wird sich auch nichts ändern. Wir werden unseren persönlichen baumwollenen tierleidfreien Jahrestag in der wunderschönen Stadt Dresden feiern.

Nach einem verpassten ICE kommen wir mit vielen Umwegen in Dresden an. Das Hotel ist von mir optimal ausgewählt, ein Geschenk für meine Zauberfee.

Unsere Glückszahl ist unsere Zimmernummer 501. Eine Zahlenkombination aus der Family. Das kann ja nur perfekt werden. 

Kurz frisch gemacht, machen wir uns auf den Weg in die Neustadt. Wie süß, das Bahnhäuschen im oberen Bild.

Die Stadt imponiert uns weiterhin, mit ihrer Baukunst, den farbenfrohen Hauskulissen und den künstlerischen Straßenschauplätzen.

Hindurch durch das Öko-Szeneviertel, mit vielen neuen Eindrücken, ist es irgendwie eine eigene Welt: Hippies, Ökos, Punks, Linke und Andersdenkende. Gesprayte Häuser, farbenfrohe Mauern, verwinkelte romantische Hinterhöfe. Die Bilder sind beeindruckend, die Vorstellung aber hier zu leben für uns noch nicht vorstellbar.

Wir zielen den Imbiss „Curry & Co.“ an, welcher unserem veganen Gaumen eine pflanzliche Currywurst und viele verschieden Saucen dafür bieten kann. Der Laden ist voll, jedoch spielt sich vieles hier auf der Straße ab, weshalb wir uns dann doch einen freien Platz am Tisch ergattern können, um die tierleidfreie Mahlzeit in Ruhe zu genießen. Natürlich wählen wir die scharfe Currysauce, welche den letztendlichen Geschmack der Speise beschreibt: Scharf! Die Sauce allgemein, erinnert mich an Kindertomatensauce aus dem Glas. Was durchweg nicht negativ gemeint ist, für mich jedoch allemal zu süß. Vielleicht sind wir mittlerweile einfach zu Berlin-verwöhnte Schwaben geworden.ツ

Danach kehren wir in der „BARNEBY Spielebar“ ein. Eine riesige Auswahl aus über 400 Brett-, Würfel- und Kartenspielen wird hier geboten. Es gibt für jeden Spielegeschmack etwas – egal ob jung oder schon in die Jahre gekommen. Und das mögen wir. Wir haben sehr viel Glück und bekommen einen Spieletisch zugewiesen. Für Euch da draußen empfehlen wir trotzdem vorab zu reservieren, um einen Platz sicher zu stellen. Es ist so schön. Spielen bis zum Abwinken. Wann macht man das schon. Wir genießen das so.♡

An unserem Hochzeitstag besuchen wir das Dresdner Schloss, welches ein Renaissancebau in der Innenstadt von Dresden darstellt. Um dieses prunkvolle Gebäude zu erreichen, laufen wir an diesem sommerlichen Herbsttag, in kurzer Hose, Kleid und Sandalen an der Elbe entlang. Traumhaft schön. ★

Es war der Sitz des Dresdner Hofs und Residenzschloss der sächsischen Kurfürsten (1547–1806) und Könige (1806–1918). Als Stammsitz der albertinischen Linie des Hauses Wettin war es ab dem 16. Jahrhundert prägend für die kulturelle Entwicklung Dresdens. Das Residenzschloss ist eines der ältesten Bauwerke der Stadt und baugeschichtlich bedeutsam, da alle Stilrichtungen von Romanik bis Historismus ihre Spuren an dem Bauwerk hinterlassen haben. Für mich stellte sich die Führung auditiv, mit diesen Hörgeräten, schwierig dar. In den letzten Zimmern war von der Geschichte auch visuell viel zu lesen, hier bin ich auf meine Kosten gekommen. Das Schloss mit Preis-Leistung und dem Touristik-Aufbau hat uns nicht überzeugt. Da haben wir schon besseres erlebt. Schade.

Wir erfrischen uns im Hofbräu zur Frauenkirche. Ein ganz gemütlicher Laden, der uns telefonisch auch ein veganes Gericht zusichert. Jedoch haben wir es nicht in Anspruch nehmen müssen, weshalb ihr hier am besten einfach nachfragt. Die Innenausstattung entzückt mich mehr, als die Räume im Schloss. Seht ihr die Anordnung der Stühle? Gedankenlos und unordentlich, oder einladend, gastfreundlich und offen? Wir empfinden genau das Letztere. Wunderschön! ✩

Wir möchten Liebe fühlen, Wasserrauschen hören, Menschen beobachten, Urlaubsfeeling empfinden und Sonnenstrahlen spüren, auch Zweisamkeit erleben. Das alles, an UNSEREM wichtigen 2. Hochzeitstag. Wo anderes als an der Elbe scheint dies denn möglich zu sein? Deshalb gibt es für uns nichts schöneres und romantischeres, als uns dort ein Plätzchen an der Sonne, zwischen all den lebenshungrigen und freudigen Menschen zu suchen. Die Skateboardfahrer machen ihrem Namen alle Ehre: Das Rollbrett mit zwei Achsen und vier Rollen, auf welchem man sich stehend durch Abstoßen vom Untergrund mit einem Bein oder mittels einer besonderen Technik des abwechselnden Drucks beider Füße zu den Außenseiten des Skateboards durch geschickte Gewichtsverlagerung fortbewegen kann, fasziniert uns ohne Ende. Auch unsere Jungs sind damit groß geworden, weshalb wir es damals mit den Augen  elterlicher Fürsorge gesehen haben. Aber hier und heute können wir uns rein an dem Ehrgeiz der Skater\-innen erfreuen. Ein Schauspiel.

Hier an der Elbe verspeisen wir auch einen veganen Döner, den wir uns aus der Einkaufszone in der Innenstadt mitgebracht haben. So saftig und reichlich belegt und auch die Falafel sind uns frisch zubereitet worden.

Wir besuchen nun den „Falscher Hase“ ein rein veganes Lokal und bestellen einen Burger mit einer pikanten Currysauce. So ein leckeres Essen, so liebe Personen und eine so wunderbare Lebensphilosophie. Wir fühlen uns sofort wohl! Es ist eine alternative, feministische Szene, welche sich für die Belange und Rechte der unterdrückten Gesellschaft einsetzt. Ein kräftezehrendes Unterfangen, aber die Powerfrauen machen deutlich, dass sie immer noch Bock, Kraft und querfeministische Zauberpowerenergie haben, um sich für ihre Rechte und denen der Anderen einzusetzen. Einfach stark. Wir kommen wieder!

Am Abend möchten wir unser Hochzeitsessen im „Steffenhagen“ einem rein veganen Lokal in Dresden Neustadt feiern. Auch dieses Lokal tendiert zur alternativen Szene, vermittelt uns reinste Gemütlichkeit und wir sind überwältigt von den rein pflanzlichen Speisen hier. Ich bestelle mir Schnitzel mit Rahmpilzen, Bratkartoffeln und Soße, während meine Zauberfee Sojagulasch mit Salatbeilage bekommt. Eines muss hierbei erwähnt werden: Beide Gerichte werden uns auf Nachfrage eigens zusammengestellt und gibt es vorab so nicht auf der Speisekarte. Ein großes Dankeschön hier an die Küche. Dies ist allemal nicht selbstverständlich und gibt deshalb von uns viele leuchtende Sterne für dieses Restaurant. ★ ✩ ✮ ✯ ✰ ☆

Der Spaziergang zurück zum Hotel lässt unseren besonderen Tag ausklingen. Die Liebe für unseren großen Tag, das Bewusstsein zum Jahrestag und das Beseligen dessen auf der Marienbrücke rundet alles Erlebte an unserem Liebestag ab. ♡

Ein Thema trifft mich hier in Dresden jedes Mal sehr: Die Kutschfahrten der Touristen. (-̮̮̃-̃) Sie fahren im Minutentakt an uns vorbei. Ich möchte „stopp“ rufen beim Anblick der armen Tiere, aber keiner würde verstehen wieso. Ich möchte die Pferde um Verzeihung bitten, traue mich aber nicht in die Nähe der armen Seelen. Zuviel Tourismusgehabe müssen sie über sich ergehen lassen. Da möchten wir nicht darunterfallen und die armen Tiere unnötig mit unserer Anwesenheit strapazieren. Was für edle Tiere! Ich möchte Euch helfen, schäme mich in Grund und Boden, dass es Zweibeiner gibt, die Euch zähmen wollen und Euch zu Untertanen machen, aber auch, dass es mir als Person nicht möglich ist einzugreifen und Euch zu helfen.

Ein einziges Mal während unseres Aufenthaltes sehen wir einen pferdelosen Kutschwagen an uns vorbeifahren, wie wir ihn schon so oft in Berlin gesichtet haben. Das Bewusstsein dafür gibt es also. Nur wird es zu wenig gefördert und gebucht. Das nehmen wir uns für den nächsten Dresden-Besuch unbedingt vor.

Unser Hochzeits-Kurzurlaub neigt sich dem Ende entgegen und wir lassen die letzten paar Stunden voller Herz und Emotionen in einem Stadt- und Szene-Treffpunkt ausklingen, mit urigen Menschen, welche sogleich das Gespräch mit uns suchen. Den einzigen Sonnentisch erhaschen wir und werden gewärmt und gestreichelt von der Herbstsonne.

Im Hauptbahnhof entdecken wir noch für Kurzentschlossene eine vegane Buffet-Möglichkeit, welche wir uns zwar von der Anrichtung optisch begutachten, aber von uns selbst nicht getestet wird. Unser Zeit Management lässt das heute leider nicht zu. Das bleibt Euch überlassen.

Die DB verwöhnt uns auf der Heimreise aber dann mit einem leckeren Salat und so lassen wir die letzten Stunden unserer Hochzeitsreise genüsslich ausklingen.

Fazit: Das Sommer-Sonnenlicht-durchtränkte Dresden war die beste Wahl 2019 für unseren 2. Hochzeitstag. Wir lieben diese besondere Stadt, sie unterstreicht unsere luftige, freudige Lebensphilosophie. Wir haben gefeiert, geliebt, gelacht, genossen, getanzt und umarmt. Und alles im Zeichen unserer Liebe. Danke Leben für diesen Mann. ★♬♡ ❀ ✿ ❁

0
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner