Terra Vegane | Not-Ham Steaks

#TerraVegane #Steaks Alternative #organic #pflanzlich #vegan

Im Globus Frankfurt erwerben wir die Not-Ham Steaks der Marke Terra Vegane und werden sie heute testen.

Produkt: Not-Ham Steaks

Marke: Terra Vegane

Inverkehrbringer: Terra Vegane Europe GmbH

Menge: 200 g | 2 Bratlinge

Preis: 3,99 €

Zutaten:

  • Wasser
  • WEIZENEIWEIß* (31%)
  • HAFER* (7%)
  • Sonnenblumenöl*
  • zubereitete weiße Bohnen* (3%) (weiße Bohnen*, Wasser, Meersalz), natives Kokosöl*, Paprika geräuchert* (Paprika*, Rauch)
  • Meersalz
  • geräuchert
  • Gewürze*
  • Tomatenpüree*
  • Röstzwiebeln* (Zwiebeln*, Sonnenblumenöl*)
  • färbendes Lebensmittel: Rote Beete gemahlen*
  • Knoblauchgranulat*

* aus kontrolliert biologischem Anbau

Nährwerte pro 100 g:

Brennwert 965 kJ / 230 kcal
Fett  9,6 g
– davon gesättigte Fettsäuren  3,0 g
Kohlenhydrate  8,7 g
– davon Zucker  1,9 g
Eiweiß  27,1 g
Salz  2,0 g

( ☆ ALLE ANGABEN SIND OHNE GEWÄHR. ES ZÄHLEN DIE ANGABEN AUF DER VERPACKUNG.☆ )

Beschreibung: Vegane Steaks aus Weizenprotein nach Schicken-Art

Verwendung: Als Kotelett, Burger oder Sandwich

Hierzu der Hersteller:

„Für die Herstellung unserer Fleischalternativen verwenden wir 100% pflanzliche Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau. Jedes Produkt wird aus einer Mischung aus ausgewähltem Getreide, Bohnen und Weizenprotein hergestellt, um eine vollständige Proteinmischung mit hohem Proteingehalt und dem besten Geschmack und der besten Textur zu schaffen, während es gleichzeitig eine echte vegane Clean-Label-Alternativ bleibt.“

Zuspeise:

  • Portobellos
  • Salat
  • Tomaten, Gurken
  • Dip

Da sind wir ja gespannt und werden uns einen Burger zubereiten.

Hier liegen die Not-Ham Steaks mit bereits geöffneter Oberseite noch in der Originalverpackung. Die Patties sind mit einer Marinade umzogen, weshalb wir Euch empfehlen, sie direkt in die Pfanne zu geben. Dieser Hinweis hätte uns einige Kleckereien erspart. ツ

Wunderschöne Portobellos ersetzen heute unser Buns.

Dazu bestreichen wir diese zu groß geratenen Champignons mit einer Kräuter-Öl-Marinade und geben sie insgesamt für 15 Minuten in den Ofen. Dabei drehen wir sie einmal.

Die Beilage ist ein Ackersalat, welchen wir uns zubereiten.

Auch schneiden wir Gurken und Tomaten für den Burger zurecht.

Die Zwiebeln bruzzeln in der Pfanne und werden nachher die Bratlinge zieren.

Wie es der Hersteller als Zubereitungshinweis empfiehlt braten wir die Patties für 5 – 7 Minuten bei mittlerer Hitze.

Angerichtet mit einem Dip aus scharfem Senf, Ketchup, Cayennepfeffer und Pfeffer ein schöner, appetitlicher Teller.

Hier ist das Innenteil vom Steak zu sehen: Saftig und deshalb wirklich gut zu schneiden.

Fazit: Die Steaks sind sehr gut gewürzt. Es sind normalerweise keine Burger-Patties. Vielleicht haben sie deshalb so gut zu unseren special-Portobello-Burgern gepasst. Die Konsistenz ist fleischartig, für ein Steak  einen Ticken zu dünn. Für unseren Burger jedoch perfekt. Wir sind gespannt, ob ihr die Steaks bereits kennt und was ihr damit gezaubert habt.

0