Veggie Club | Club Burger

#VeggieClub #Clubburger #Erbsenbasis #pflanzlich #vegan #PlastikfreieVerpackung

Wir testen den Club Burger der Marke Veggie Club.

Produkt: Club Burger

Erzeuger: Veggie Club

Menge: 230 g

Preis: 2,49 €

Zutaten: Rehydriertes Erbsenprotein 45% (Trinkwasser, Erbsenproteinkonzentrat), Trinkwasser, Pilze, Rapsöl, Speisesalz, Verdickungsmittel: Methylcellulose; Zwiebeln, Rote Beete Saftkonzentrat, Erbsenprotein 0,8%, Dextrose, Zwiebelextrakt, Carobpulver, Gewürze. Rauch

( ☆ ALLE ANGABEN SIND OHNE GEWÄHR. ES ZÄHLEN DIE ANGABEN AUF DER VERPACKUNG.☆ )

Hersteller:

„WIR SIND BALD FÜR SIE DA! Bei Vossko sind Sie stets in den besten Händen: VOSSKO ist Convenience Spezialist für Geflügel-, Rind- und Schweinefleisch sowie für vegetarische und vegane Artikel in Tiefkühlung und Kühlung.“

Wir konnten, wie ihr seht, auf der Homepage der Firma keine Informationen zu dem Produkt bekommen und Euch deshalb auch nichts verlinken. Wir lassen die Zeit sprechen.

Zubereitung

Hier die Patties im Urzustand, kurz nach der Entnahme aus der Kartonverpackung, ohne Plastik. Wirklich vorbildlich. Das gefällt uns.

Dazu kochen wir ein buntes Currygemüse, welches wir auf dem Grill erwärmen.

Passend zum Burger gibt es Kartoffeln die wir vorkochen und nach dem Abkühlen mit einer Kräuter Marinade benetzen.

Die Zwiebeln für den Burger werden wir wieder in unsere geliebte Öl-Paprika-Soße einlegen und damit auf dem Grill garen.

Hier bereiten wir eine Chili-Sin-Carne-Soße vor, mit welcher wir unsere Champignons für die Beilage befüllen werden. Das Aushöhlen der Pilze lässt einiges an Pilzfleisch übrig, welches ihr getrost in die vorbereitete Soßenfüllung geben könnt. Bitte nicht entsorgen, das wäre viel zu schade.

Unser Gemüse und der Salat für das Topping des Burgers stehen bereits bereit.

Im gleichen Moment zückt mein lieber Herr Gemahl ein Blumenpräsent hervor und macht mich damit so glücklich. Danke schön.

Hier liegen bereits die Club Burger auf dem Grill, im Beisein der gefüllten Champignons und der Kräuterkartoffeln.

Wunderschön und extrem duftend ist er angerichtet, der Club Burger aus Erbsenprotein.

Innen ist der Burger extrem saftig, wie ihr auf dem Bild ersehen könnt.

Die GemüsekoboldPortion hat es wie immer in sich. Aber trotzdem zauberhaft. ツ

Im Schein der Blumenpracht und des Kerzenscheins geht unser Grill-Abend dem Ende zu und wir sind wohlgenährt und überaus glücklich.

Fazit: Schon beim Auspacken durchdringt uns ein wohlgewürzter Duft der Pattys. Schon beim ersten Bissen ist klar, dass die Konsistenz, der Geschmack und die Farbe der Erbsenburger an die Echtheit der Originale anknüpft. Wir sind durchaus begeistert. Daumen nach oben.