Vedschi | N°02 Gemüsetaler vegan

#Vedschi #Gemüsetaler #pflanzlich #vegan #bunt #Family #füralle

Wir testen heute die veganen Gemüsetaler der Marke Vedschi und sind sehr gespannt was uns erwartet. Das Produkt ist auf der Basis von natürlichem Erbsenprotein entwickelt worden.

Produkt: N° Gemüsetaler vegan

Hersteller: Vedschi GmbH

Menge: 2x 100 g

Preis: 2,99 €

Zutaten: Trinkwasser, Kartoffeln, Sonnenblumenöl, Karotten, Stärke, Erbseneiweiß, Erbsenmehl, Porree, Verdickungsmittel: Carrageen, Methylcellulose; Speisesalz, Gewürze, Kartoffelprotein, natürliches Aroma, Gewürzextrakt, Dextrose, Kräuter, Antioxidationsmittel: Alpha-Tocopherol; Farbstoff: Eisenoxide und Eisenhydroxide; gekörnte Brühe (Würze, Speisesalz, Rapsöl), Glukosesirup, Stabilisator: Natriumacetat; Zitrusfaser, Säuerungsmittel: Zitronensäure.

( ☆ ALLE ANGABEN SIND OHNE GEWÄHR. ES ZÄHLEN DIE ANGABEN AUF DER VERPACKUNG.☆ )

Dazu der Hersteller:

„N° 02 Gemüsetaler als leckere Burger Variante. Was kann man mit einem Gemüsetaler nicht alles machen!
Unser Vedschi N° 02 ist angebraten, mit frischem Kartoffelstampf und einer Gemüsebeilage ein wahrer Genuss!

Wer Lust auf Grillen hat, kann aber auch die vegane Burger-Variante mit Sauerkraut und leckerem, selbst gemachtem veganem Frischkäse probieren.

Auf jeden Fall ein wandelbarer Klassiker und ein Genuss in allen Variationen!“

Zubereitung

Hier das Produkt noch in der Originalverpackung. So schön bunt irgendwie.

Unser heutiger Gemüsewarenkorb, überwiegend in der Farbe lila.

Das bunte Gemüse fein schneiden, um es für die Gemüsebeilage vorzubereiten. Wir werden es in einer Marinade eingelegt später mit auf den Grill geben.

Dazu bereiten wir wie immer frische Greens in Form von Salaten zu.

Der Gemüsekobold zaubert eine tierleidfreie pflanzliche Remoulade, um sein Burgerbrötchen damit später zu bestreichen.

Die Zwiebeln braten wir goldgelb an und richten den Gemüsebelag für den Bun großzügig her.

Unsere zauberhaften lila Kartoffeln brutzeln derweil in einem grünen Mantel aus Gartenkräutern vor sich hin.

Hier liegt der bunte Gemüsetaler auf dem Grill. Zuvor haben wir in mit etwas Öl bestrichen.

Mit einem Zauberstern aus pflanzlichem Käse erinnert er schon fast an einen Planeten.

Angerichtet ist es zügig und schon beim Anschneiden überzeugt uns die Konsistenz des Talers, wie ihr auf dem Bild vielleicht erkennen könnt.

Der zweite Taler wird derweil großzügig mit dem Gemüse und Käse, auf das Brötchen gebettet.

Aufgeschnitten eine Wucht!

Fazit: Wir sind verblüfft, dass uns der vegane Gemüsetaler auf Erbseneiweißbasis an eine echte Fleischalternative erinnert. Geschmacklich hat es uns wirklich überzeugt. Für uns ein Spitzenprodukt. Daumen nach oben.