Green Mountain | Plant-Based-Steak

#GreenMountain #PlantbasedSteak #wieecht #pflanzlich #vegan

Wir testen das Plant-Based-Steak der Marke Green Mountain und freuen uns darauf. Die Verpackung gefällt uns und der Einblick auf den Inhalt lässt tolles vermuten.

Produkt: Plant-Based-Steak

Firma: THE GREEN MOUNTAIN

Menge: 1 x «The Green Mountain»-Steak à 200g

Preis: 4,98 €

Zutaten:

  • Wasser
  • SOJAPROTEIN 8%
  • WEIZENPROTEIN 8%
  • Rapsöl
  • Aroma (enthält GLUTEN, SOJA)
  • Verdickungsmittel Methylcellulose, WEIZENGLUTEN
  • Inulin
  • färbendes Randensaftkonzentrat
  • Branntweinessig
  • Speisesalz
  • GERSTENMALZEXTRAKT
  • WEIZENMEHL
  • Vitamin B12.

( ☆ ALLE ANGABEN SIND OHNE GEWÄHR. ES ZÄHLEN DIE ANGABEN AUF DER VERPACKUNG.☆ )

Dazu der Hersteller:

„Unser Steak. Null Fleisch. Ächt Gourmet.

Stolz präsentieren wir unsere ächte Gourmet Sensation. Das erste pflanzenbasierte Steak, das in der Schweiz entwickelt und produziert wurde. Bereite Dein Steak genau so zu wie Du es am liebsten magst: rare, medium, oder well done. Mit unserem Plant-Based Steak machst Du keine Abstriche beim Geschmack, bei 100% Genuss.“

Lasst uns loslegen.

Hier liegt das Plant-Based-Steak noch in der Verpackung mit bereits geöffnetem Deckel.

Wir bereiten uns einen bunten Salat aus Paprika und Ackersalat zu.

Die Kartoffeln kochen wir vor, teilen sie quer und würzen sie mit einer feurig scharfen Marinade.

Kurz vor dem Grillprozess halten wir den schönen Augenschmaus bildlich fest.

Der Hersteller empfiehlt das Steak bei mittlerer Hitze zu grillen und zwischendurch zu wenden. Das setzen wir doch direkt um.

Irgendwie sieht das Produkt irre realistisch aus. Für mich fast zu viel des Guten, aber für Menschen, die in der Umstellungsphase zu pflanzlich vegan sind, wahrscheinlich optisch perfekt.

Angerichtet sieht der Teller zum reinbeißen aus….naja wohl eher das wertvolle pflanzliche Gut darauf. 🙂

Auf diesem Bild ist die Saftigkeit des Steaks deutlich zu erkennen.

Fazit: Das Probieren des Plant-Based-Steaks war für uns „eingefleischte“ Veganer kurzfristig eine Herausforderung. Aber nur kurzfristig, denn wir wissen um die Inhaltsstoffe und freuen uns auf den Produkttest. Das Steak lässt sich leicht schneiden, hat eine wohlschmeckende Würzung und lässt sich prima essen. Es erinnert uns durch die faserige Konsistenz und die Farbe erinnert es uns stark an ein „echtes“ Produkt. Wer Steaks mag, liebt das Produkt. Daumen nach oben.