Züger vegan | Mozzavella

#Züger #Mozzavella #Österreich #Mandeln #Hafer #pflanzlich #vegan

Wir lesen Mozzavella vegan auf Basis von Mandeln und Hafer und können es kaum glauben, dass dies ein pflanzlicher Mozzarella sein soll. So sehr ähnelt er dem Original erst einmal von der Verpackung. Also kaufen wir ihn.

Produkt: Mozzavella auf Basis von Mandeln und Hafer

Marke: Züger vegan

Hersteller: Züger Frischkäse AG

Herkunft: Österreich

Menge: 125 g

Preis: 3,29 €

Zutaten:

  • MANDELERZEUGNIS (76%) (Schweiz) (Wasser (Schweiz), MANDELMEHL* (10,5%) (Vereinigte Staaten von Amerika))
  • Hafererzeugnis (10%) (Schweiz) (Wasser (Schweiz),Hafermehl* (glutenfrei) (1%) (Europäische Union))
  • Rapsöl* (Österreich)
  • Reismehl* (Italien)
  • Salz (Schweiz)
  • Verdickungsmittel: Agar-Agar E406
  • Natriumalginat E401

( ☆ ALLE ANGABEN SIND OHNE GEWÄHR. ES ZÄHLEN DIE ANGABEN AUF DER VERPACKUNG.☆ )

Nährwerte pro 100 g:

Brennwert  590 kJ / 142 kcal
Fett  12 g
– davon gesättigte Fettsäuren  1,0 g
Kohlenhydrate  6,0 g
– davon Zucker  0,0 g
Eiweiß  2,6 g
Salz  1,0 g

Hierzu der Hersteller:

„Neu im Kühlregal: „MozzaVella“ von Züger – die weltweite erste vegane Mozzarella-Kugel in Lake auf Basis von Mandeln und Hafer

Mozzarella ist der mit Abstand beliebteste Frischkäse – kein Wunder, denn kaum ein anderer lässt sich so vielseitig genießen wie dieser Klassiker aus Bella Italia. Und vegane Ernährung liegt im Trend. Beides gute Gründe für die Züger Frischkäse AG, ihr Sortiment um eine vegane Alternative zu erweitern. «Züger MozzaVella», ein 100% Plant-Based-Mozzarella, bereichert die Küchen von Veganern, Vegetariern und Flexitariern. Er ist unter der Marke «Züger vegan» als Bio und konventionelle Version ab Anfang Juni 2022 im Kühlregal des Lebensmitteleinzelhandels in der Schweiz, Deutschland, Holland und Frankreich zu finden.“

Dass der Mozzavella der Marke Züger Frischkäse AG angehört ersehen wir erst zuhause, was nicht als Entschuldigung dient, sondern rein der Information.

Hier unsere roten Perlen aus Eltern´s Garten.

Der Verpackung entnommen, können wir kaum glauben, dass es sich um einen veganen Käse handelt. Vom Aussehen, aber auch von der Schnittigkeit her gesehen.

Auf einem Bauernbrot angerichtet, sieht es schon sehr appetitlich aus.

Mit Balsamicocrema und feinsten Kräutern und Olivenöl verfeinert, ein Genuss.

Auf der Gabel aufgespießt könnt ihr vielleicht die Konsistenz des Mozzavellas erkennen. Er lässt sich gut portionieren und bricht nicht.

Fazit: Der Mozzarella hat sehr gut geschmeckt und auch die Konsistenz war nah am „Original“.
Aber warum das Mandelmehl aus den USA kommt, ist uns nicht so ganz geläufig. 
Daher ist es aus ökologisch-logistischer Sichtweise für uns kein Nachkaufprodukt! Vielleicht gibt es in der großen weiten Welt ja Argumente dafür. Teilt sie uns gerne mit!