Knollensellerie-Suppe

#Knollensellerie #Suppe #cremig #pflanzlich #vegan #gesund #sättigend

Unser Knollensellerie ist eine wahre Gesundheitsbombe. Sein hoher Gehalt an Kalium und antioxidantischen Vitaminen hilft den Körper zu entwässern oder Entzündungen vorzubeugen. Der Mineralstoff Kalium wirkt sogar harntreibend. Zu den Antioxidantien zählen im Sellerie Vitamin C und Beta-Carotin. Sie wirken entzündungshemmend. Ein guter Grund heute ein Sellerie-Süppchen zu kochen.

Titel: Selleriesuppe

Rezept von: uns

Besonderheit: fettfrei, pflanzlich, vegan

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Speiseart: Suppe

Gang: Hauptgang

Portionen: Für 2 hungrige Personen

Zutaten:

  • 870 g     Knollensellerie
  • 2 Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g     Karotten
  • 80 g       Staudensellerie
  • 1 l  Gemüsebrühe
  • 125 g     Haferquisine
  • Salz, Pfeffer & Muskatnuss

Öl zum Braten

Zubereitung

Bevor wir den Knollensellerie schälen, schneiden wir die Wurzelreste am unteren Ende großzügig ab. Das kann außen ruhig ein halber Zentimeter von der Knolle weg entsprechen. Mit einem Sparschäler ist dies nicht möglich. Deshalb bitte ein scharfes Messer beim Knollensellerie schälen verwenden.

Fast schon ein Kunstwerk ist die halbierte Sellerieknolle. Die Natur ist ein Wunder.

Die Zwiebeln schneiden wir relativ klein. Wir verkünsteln uns dabei nicht, weil die Suppe später püriert wird.

Den Sellerie und die beiden Kartoffeln schneiden wir in gleichgroße Stücke.

Die Zwiebeln braten wir ohne Fett in einer beschichteten Pfanne an. Ihr könnt aber auch gerne etwas Öl hinzugeben.

Da hinzu geben wir das kleingeschnittene Gemüse und schwitzen es kross an.

Dann erst mit Gemüsebrühe auffüllen und alles 10-15 Minuten weichkochen.

Parallel bereiten wir uns Zoodles vor und drehen auch die Karotten durch das Gerät. Da wir nur kleine Exemplare vorliegen haben, werden es eher Halbmonde als Spaghetti. ツ

Diese würzen wir mit Salz und Pfeffer und braten sie knusprig an, damit wir später eine schöne Suppeneinlage erhalten.

Derweil ist unser Sellerie-Kartoffel-Gemüse fertig. Die Haferquisine zugeben und mit dem Zauberstab sämig pürieren.

Noch etwas dick hier im oberen Bild zu sehen, können wir mit Gemüsebrühe oder Sahne nachjustieren, um eine cremigere Konsistenz zu erhalten.

Das Topping sind pflanzliche Würstchen, die wir anbraten und in kleine Stücke schneiden.

Angerichtet wird die Selleriesuppe bei uns mit den Würstchen, den krossen Gemüsenudeln und einer selbstgebackenen Brotscheibe, bestrichen mit veganer Butter.

Hübsch ist eventuell anders, aber der Geschmack überzeugt. Die Konsistenz hätte bei unserer Selleriesuppe noch ein wenig flüssiger sein können, wie ihr auf dem oberen Bild vielleicht erkennen könnt. Vielleicht wollt ihr das vorab mit etwas mehr Gemüsebrühe oder Hafersahne regulieren. Seid kreativ.

Fazit: Ein einfaches Rezept, mit 100% Geling-Faktor. Der Sellerie ist sehr angenehm im Geschmack und nicht zu intensiv, was unsere erste Vermutung war. Probiert es gerne aus.

0