Brennnessel-Spinat mit Blubb

#Spinat #Brennnessel #Blubb #Kindheit #Kartoffel #Rührei #pflanzlich #vegan

Mit unserer reichlichen Brennnessel-Ernte geht es heute ins Eingemachte: Wir zaubern daraus einen Spinat mit Blubb und reichen dazu ganz klassisch Kartoffeln und pflanzliches Rührei.

Titel: Brennnessel-Spinat mit Blubb

Rezept von: mir

Besonderheit: pflanzlich, vegan

Portionen: Für 2 Personen

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Menge: 2 Personen

Zutaten

  • 1 großer Topf Brennnessel
  • 2 Zucchini
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g Ingwer
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 250 g Haferquisine (1 Packung)

Zubereitung

Die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer klein schneiden.

Ohne Öl braten wir sie an. Gerne könnt ihr auch Öl hinzugeben.

Auch die beiden Zucchini klein schneiden. Die Masse auf die vorgedünstete Zwiebelmasse geben und mit der Gemüsebrühe aufgießen.

Grob die restlichen Stängel von den Brennnesselblättern befreien und die Masse ebenfalls in den Gemüsesud geben.

Ein paar vergessenen Stängel kommen zu Tage. Nun können sie leicht entfernt werden.

Dann wird der Spinat mit dem Stabmixer zerkleinert und durch ein Sieb passiert um die letzten ungebetenen Stängelreste zu beseitigen..

Parallel köcheln die Kartoffeln vor sich hin.

Auch das pflanzliche Rührei gart in der Pfanne circa 20 Minuten.

Unseren Brennnessel-Spinat versehen wir noch mit dem letzten Klecks Hafersahne-Blubb, bis es ans auftischen geht.

Mit den Kartöffelchen und dem Rührei macht der Brennnessel-Spinat eine gute Figur auf dem Teller.

Fazit: Die Kombination mit den zwei Zucchini ist zwingend notwendig, weil sonst die Brennnesseln im Geschmack zu dominant werden. In Kombination mit der Gemüsebrühe und der Hafersahne aber ein wahnsinnig leckerer Geschmack, der nicht vergleichbar ist mit dem „echten“ Blubb-Spinat, aber eine Alternative darstellt, gerade um von den darin enthaltenen Mineralien zu profitieren. Probiert es aus.

0