Alnatura | Toscana Bällchen Vegan

#Alnatura #Toscana #Bällchen #sommerlich #pflanzlich #vegan

Wir testen die veganen Toscana Bällchen der Marke Alnatura und erwerben sie in genau der namensgleichen Filiale.

Produkt: Toscana Bällchen vegan

Marke: Alnatura

Hersteller: Alnatura Produktions- und Handels GmbH

Menge: 200 g

Preis: 2,79 €

Zutaten:

  • Gemüse* 36 % (Tomaten* 16 %, Paprika* 13 %, Zwiebeln* 7%)
  • Vollkornreis* 30 %
  • Maispaniermehl*
  • Maismehl*
  • Wasser
  • Tomatenmark zweifach konzentriert*
  • Sonnenblumenöl*
  • Sonnenblumenkerne*
  • Speisesalz
  • Gewürze*
  • Olivenöl*

*aus biologischer Landwirtschaft

Allergiehinweise: Kann Spuren von Gluten, Soja, Mandel, Cashewnuss, Senf und Sesam enthalten.

Nährwerte pro 100 g:

Brennwert  863 kJ / 206 kcal
Fett  7,9 g
– davon gesättigte Fettsäuren  1,1 g
Kohlenhydrate  28 g
– davon Zucker  2,4 g
Eiweiß  3,9 g
Salz  1,3 g

( ☆ ALLE ANGABEN SIND OHNE GEWÄHR. ES ZÄHLEN DIE ANGABEN AUF DER VERPACKUNG.☆ )

Beschreibung: Gemüse-Reis-Bällchen, mediterran gewürzt, in Sonnenblumenöl frittiert

Verwendung: passt zu: Gemüsegerichten und würzigen Dips

Besonderheit: pflanzlich, vegan

Hierzu der Hersteller:

„Diese pikanten Bio-Gemüse-Reis-Bällchen sind mit Tomaten, Paprika und Zwiebeln verfeinert, mit typisch mediterranen Gewürzen abgeschmeckt und bereits in Sonnenblumenöl frittiert. In einer Pfanne oder im Ofen erwärmt, sind die veganen Alnatura Toscana-Bällchen innerhalb weniger Minuten verzehrfertig. Perfekt dazu: Gemüsegerichte und würzige Dips.“

Zuspeise:

  • Broccoli
  • grüner Salat
  • Reis
  • Zwiebeln
  • Tomaten
  • Paprika
  • Salatvinaigrette

Menü:

Italienische Power-Balls mit Brokkoli, Wildreis und buntem Salat

Zubereitung

Hier liegen die Bällchen noch in der Originalverpackung.

Mit geöffnetem Oberteil, leuchtet uns die intensive Farbe der Toscana Bällchen entgegen.

Unser Gemüsewarenkorb besteht aus Brokkoli, Salat, Tomaten, Zwiebeln und Reis.

Den Brokkoli teilen wir in seine Knospen und nehmen den Stängel ab.

Wir garen das Gemüse, bis es bissfest ist. Den Reis kochen wir parallel dazu gar.

Für unseren bunten Salat schneiden wir die Tomaten klein und zupfen uns die grünen Blätter des Salatkopfes mundgerecht zurecht.

So schön bunt!

Das erste Bällchen muss daran glauben, denn wir müssen es unbedingt pur probieren. Dafür teilen wir es gerecht in der Mitte durch, damit jeder einen Teil davon probieren kann. Wirklich vorzüglich fällt unser beider Urteil aus.

Den Rest davon braten wir kurz in der Pfanne von nahezu allen Seiten an. Das ist gar nicht so leicht. ツ

Die Zwiebeln schneiden wir in Ringe, einen Teil davon mit dem Knoblauch auch in kleine Würfel und die Tomaten in mundgerechte Stücke.

Zu den Bällchen geben wir die zuvor geschnittenen Zwiebelringe, welche wir knusprig werden lassen.

Aufpassen, dass es nicht zu dunkel wird.

Angerichtet mit dem Brokkoli und dem bunten Salat ein traumhafter Anblick. Der Reis ist im übrigen darunter versteckt, er wurde nicht vergessen! ツ

Aufgespießt seht ihr die Fluffigkeit der Bällchen.

Fazit: Die Zartheit der Bällchen führt dazu, dass sie beim Aufgabeln schon fast zerfallen, was nicht negativ ist. Im Gegenteil: Zu unserem Salat und dem Reis passt das sehr hervorragend, weil es sich in die Vinaigrette wunderbar einfügt. Die Würzung ist passend, es dürfte für mich auch nicht mehr sein. Da harmoniert einfach alles. Die Zutatenliste ist für uns rundum konform. Ob ich den Toskana-Flair herausschmecke, kann ich nicht genau beurteilen. Aber die Gesamtkomposition ist einfach perfekt. Für ein leichtes Essen absolut zu empfehlen. Daumen nach oben.

0