Orientalischer Karotten-Salat

#Orient #Salat #Gewürze #Linsen #pflanzlich #vegan #Karotten #Frisch

Ach wie habe ich das Buch geliebt: Tausendundeine Nacht, eine Sammlung morgenländischer Erzählungen und zugleich ein Klassiker der Weltliteratur. Heute wird es deshalb orientalisch in der Herzschatz-Küche, denn wir zaubern einen fernöstlichen Karotten-Salat. Dies aber mit möglichst regionalen Zutaten, bis auf unseren Yacon-Sirup, der getrost auch durch eine andere süße Alternative ersetzt werden kann.

Unsere Hauptzutat die Karotte ist besonders reich an Carotin, einer Vorstufe von Vitamin A. Deshalb auch die orangene Farbgebung. Vitamin A ist unter anderem wichtig für unsere Sehfähigkeit, insbesondere das Nachtsehen, aber auch das Immunsystem und das Zellwachstum.

Beluga-Linsen strotzen voller Energie: Ihr Eiweißgehalt und der Anteil an Kohlenhydraten ist als Nährstofflieferant unentbehrlich für vielfältige Körperfunktionen. Die schwarzen Linsen gelten als Kraft-Paket und Vitaminlieferant. Sie verfügen über einen hohen Anteil an BVitaminen, wertvoll für das Nervensystem und das Gehirn. Außerdem enthalten sie viel Vitamin C sowie wertvolle Mineralstoffe, beispielsweise Eisen, Zink, Magnesium und Ballaststoffe, die wir für das Immunsystem sowie für verschiedene Stoffwechselvorgänge benötigen.

Rote Linsen sind sehr sättigend und enthalten viele wichtige Nährstoffe wie Eisen, essenzielle Aminosäuren und Ballaststoffe.

Titel: Orientalischer Karotten-Salat

Rezept von: uns

Besonderheit: pflanzlich, vegan

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Speiseart: Vorspeise, Hauptspeise

Gang: Hauptgang, Vorspeise

Portionen: Für 2 Personen

Zutaten Salat:

  • 1 Karotte | 180 g
  • 50 g Rote Linsen
  • 50 g Beluga Linsen
  • 1 Tomate
  • 1 Handvoll Spinat
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Petersilie, Schnittlauch

Zutaten Salatsoße:

  • 1 TL Hanfsamen
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/4 Bund Petersilie
  • 1 Prise Paprikapulver
  • Salz
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Bockshornklee
  • 1 TL Tandoori-Masala Gewürz
  • 2 TL Essig
  • 1 TL Yacon Sirup
  • 5 EL Wasser

Zubereitung

Unser Warenkorb für den orientalischen Salat. Wir freuen uns darauf. Nicht zu sehen sind darauf die Rosinen.

Die Karotte mit einem Sparschäler längs in dünne Scheiben schneiden. Wir haben sie dafür einmal in der Mitte durchgeschnitten, weil die Streifen dann feiner werden.

Die Linsen abmessen und kochen. Da wir keine zwei Kochtöpfe verwenden wollen, haben wir die Belugas vorab hineingegeben, um sie 25 Minuten darin garen zu lassen. Erst die letzten 8 Minuten haben wir die roten Linsen dazugegeben, damit beide Linsensorten zeitgleich fertig sind.

Das Ergebnis der Linsen kann sich sehen lassen.

Das sind die weiteren Zutaten für den orientalischen Salat. Die Tomaten klein schneiden, die Frühlingszwiebel in feine Ringe und dem zarten Spinat grob die Stängel entfernen.

Hier ist unser Spinat-Herz, was uns den Weg weist zu einem liebevollen und zufriedenem Essen.

Die Salatzutaten miteinander vermengen.

Die Petersilie und den Schnittlauch klein schneiden und zugeben. Für die Deko etwas beiseite halten.

Für die Salatsoße die Hanfsamen im Mixer pulverisieren.

Die weiteren trockenen Zutaten in das Hanfsamenmehl geben. Die flüssigen Zutaten abmessen und gemeinsam dann alles vermixen.

Schön sämig rühren. Unser Fauxpas: Wir haben schier die Rosinen vergessen und erst kurz vor der Kostprobe bemerkt. Schnell untergerührt war es gerade noch der richtige Zeitpunkt. Ihr würdet hier also die Rosinen dazugeben.

Angerichtet ist das doch ein sehr farbenfroher, vitamin– und nährstoffreicher Salat.

Aufgespießt auf der Gabel sind die verschiedenen Textur-Komponenten deutlich zu sehen, was auch das Geschmackserlebnis dabei erklärt.

Fazit: Der Orient in der Herzschatz-Küche kommt gut an bei uns. Durch die Zutaten in der Salatsoße haben wir eine ganz anderes Genussempfinden, als bei unseren bekannten, herkömmlichen Soßen. Durch die Rosinen, die Linsen und Salatkomponenten, ist die Textur schön aufeinander abgestimmt. Wir sind begeistert. Probiert es unbedingt aus und berichtet uns davon.

0