Food for Future | Vegane Curry Grillspiesse

#FoodforFuture #Penny #Curryspiesse #pflanzlich #vegan #Grillen #Sommer #füralle

Wir testen die Veganen Curry Grillspiesse der Marke Food for Future, beim Penny erworben.

Produkt: Vegane Curry Grillspiesse

Marke: Food for Future

Eigenmarke: Penny

Menge: 160 g

Preis: 2,49 €

Zutaten: Folgt…

( ☆ ALLE ANGABEN SIND OHNE GEWÄHR. ES ZÄHLEN DIE ANGABEN AUF DER VERPACKUNG.☆ )

Hersteller:

„So grillt die Zukunft.

Ran an den Grill, denn wir sind heiß auf vegan! Auch fürs Grillen bietet dir unsere Eigenmarke Food For Future alles, was schmeckt und rein pflanzlich ist. Hol dir jetzt Inspiration für dein nächstes veganes BBQ: von knackigen Würstchen bis hin zu Lieblings-Beilagen und süßen Desserts.

TYP: FERNWEH (Vegane Currygrillspiesse). Weltenbummler durch und durch: Du holst dir den Geschmack der ganzen Welt auf den Grill.“

Das ist doch mal ein Versprechen.

Zubereitung

Beim Öffnen der Verpackung riechen wir sofort den Duft nach Gewürzen. Wirklich ganz angenehm und eventuell etwas fleischig. Was nun nicht jeder mag..

Die Zucchini schneiden wir in Scheiben, um sie auf dem Grill mitzubruzzeln.

Dazu gibt es frischen Gurkensalat und einen Tomaten-Käse-Salat, natürlich pflanzlich, versteht sich.

Auch ein grüner Salat wird vorbereitet.

Die Kartoffelgringel geben wir mit auf den Grill.

Wir wenden die Currygrillspiesse mehrmals in dem Zeitrahmen von 5-6 Minuten.

Angerichtet mit dem Tomaten-Käse-Salat, den Gringelkartoffeln und den Zucchini sehen die Curry-Grillspiesse wirklich schön aus.

Aber auch die Konsistenz lässt sich sehen und überzeugt uns. Saftig und weich und trotzdem gut zum schneiden.

Fazit: Für uns sind die veganen Curry-Grillspiesse der Marke Food for Future ein Grillgut, das sich lohnt. Der würzige Geschmack dürfte auch Fleischesser beeindrucken, denn letztendlich sind es die Gewürze, die überzeugen und nicht ob echtes Fleisch oder Fake. Probiert es aus. Daumen nach oben.